• Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Featured Images Blog

Wie man Eisenmangel behandelt und ihm vorbeugt

Alle HOMED-IQ-Inhalte werden von medizinischen Fachpersonal überprüft

Wussten Sie, dass etwa 30 % der Weltbevölkerung an Eisenmangel leiden? Eisen ist ein essenzieller Nährstoff, der für viele Prozesse im menschlichen Körper erforderlich ist. Zu diesen Prozessen gehören die Bildung roter Blutkörperchen und die Aufnahme von Sauerstoff. Langfristiger Eisenmangel kann zu Symptomen wie Müdigkeit, Kopfschmerzen und Schwindelgefühl führen. Diese Symptome werden oft fälschlicherweise auf Schlafmangel oder Stress zurückgeführt. Wenn Sie jedoch einen Eisenmangel ignorieren, kann dies langfristige Folgen für Ihre Gesundheit haben und sollte schnell behandelt werden. In diesem Artikel möchten wir eine weit verbreitete Krankheit näher beleuchten, indem wir erklären, was Eisenmangel ist und was Sie dagegen tun können.

Was ist Eisenmangel?

Eisen ist ein Spurenelement, das für viele lebenswichtige Prozesse im menschlichen Körper unerlässlich ist. Dazu gehören:

  • Unterstützung des Immunsystems
  • Herstellung roter Blutkörperchen, die den Sauerstoff durch den Körper transportieren
  • Förderung der allgemeinen Energie und Konzentration
  • Gesundes Haar- und Nagelwachstum sicherstellen

Damit diese Prozesse reibungslos ablaufen können, benötigt der Körper eine bestimmte Menge an Eisen. Eisenmangel liegt vor, wenn der Körper nicht über genügend Eisen verfügt. Dies hat zur Folge, dass Körperprozesse, die auf Eisen/Hämoglobin angewiesen sind, nicht richtig ablaufen können. Eisenmangel kann als leicht, mittelschwer oder schwer eingestuft werden.

Leichter Eisenmangel

Von leichtem Eisenmangel spricht man, wenn der Körper nicht genügend Eisen hat, dies aber noch keine gesundheitlichen Probleme oder spürbaren Symptome verursacht. Bei leichtem Eisenmangel können noch normale Mengen an roten Blutkörperchen gebildet werden.

Mäßiger Eisenmangel

Mäßiger Eisenmangel liegt vor, wenn die Eisenspeicher so niedrig sind, dass rote Blutkörperchen nicht mehr in ausreichender Menge gebildet werden können. Ein mäßiger Eisenmangel kann neben körperlichen Symptomen auch eine leichte Anämie verursachen.

Schwerer Eisenmangel

Schwerer Eisenmangel kann ernste gesundheitliche Folgen haben. Aufgrund des Eisenmangels wird im Körper nur eine geringe Menge an Hämoglobin gebildet, und es kommt zu einer erheblichen Anämie. Bei Personen mit schwerem Eisenmangel können erhebliche Symptome und Schwierigkeiten bei der Ausführung alltäglicher Aufgaben auftreten. Diese Symptome können jedoch leicht auf andere Krankheiten zurückgeführt werden, was die Notwendigkeit unterstreicht, auf Eisenmangel zu testen. Möchten Sie noch mehr über Eisenmangel erfahren? Neben einem Hämoglobin-Selbsttest bietet Homed-IQ auch einen Anämie-Test für zu Hause an, der Aufschluss über Eisen-, Hämoglobin- und Ferritinwerte gibt.

Wie viel Eisen brauchen Sie pro Tag?

Der tägliche Bedarf an Eisen in der Nahrung ist individuell und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Im Allgemeinen haben Frauen einen höheren Eisenbedarf als Männer. Eisen wird zwar vom Körper verarbeitet, aber schließlich auch wieder ausgeschieden. Das bedeutet, dass eine regelmäßige Zufuhr von Eisen über die Nahrung wichtig ist. Es ist auch wichtig zu wissen, dass der Körper nur einen Bruchteil des aufgenommenen Eisens über die Darmwand in das Blut abgibt. Daher gibt es einen großen Unterschied zwischen dem täglichen Eisenbedarf und der empfohlenen täglichen Eisenaufnahme. Wie bereits erwähnt, ist der tägliche Eisenbedarf sehr individuell. Ein allgemeiner Richtwert für die Mindestmenge an Eisen, die Sie täglich zu sich nehmen sollten, lautet jedoch wie folgt:

LebensphaseMännerFrauen
1 – 7 Jahre8 mg8 mg
7 – 10 Jahre10 mg10 mg
10 – 19 Jahre12 mg15 mg
19 – 50 Jahre10 mg15mg
50+ Jahre10 mg10 mg
Schwangere/30 mg
Stillen/20 mg

Wie erkennt man Eisenmangel?

Eisenmangel entwickelt sich allmählich und tritt nicht über Nacht auf. Bei einem anfänglichen Eisenmangel greift der Körper auf die gespeicherten Reserven, auch Speichereisen genannt, zurück, bevor sich Symptome bemerkbar machen. Sind die gespeicherten Reserven erschöpft, hat der Körper schließlich kein Eisen mehr, auf das er zurückgreifen kann, und die Produktion der roten Blutkörperchen wird beeinträchtigt. Die Veränderung des Blutbildes verursacht schließlich die erkennbaren Symptome des Eisenmangels und führt zu einem niedrigen Hämoglobinwert. Tipp: Mit dem Hämoglobin-Test von Homed-IQ können Sie Ihren Hämoglobinwert leicht selbst testen.

Typische Symptome für Eisenmangel sind:

  • Haarverlust
  • Schwindel, Müdigkeit und Kopfschmerzen
  • Spröde und rissige Nägel
  • Muskeldystrophie
  • Appetitlosigkeit
  • Eingerissene Mundwinkel
  • Blasse und trockene Haut

Wie kommt es zu Eisenmangel?

Die Ursachen für Eisenmangel lassen sich in drei Faktoren einteilen: erhöhter Eisenbedarf, erhöhter Eisenverlust und Eisenmangel in der Nahrung. Nachstehend finden Sie weitere Informationen zu den genannten Faktoren.

Eisenmangel aufgrund eines erhöhten Eisenbedarfs

Manchmal kann ein Eisenmangel auftreten, obwohl Sie scheinbar genug Eisen für Ihr Geschlecht und Ihre Altersgruppe zu sich nehmen. Der Grund dafür ist meist ein erhöhter Eisenbedarf. Menschen mit erhöhtem Eisenbedarf können sein:

  • Leistungssportler
  • Schwangere Frauen
  • Wachsende Kinder
  • Frauen während der Menstruation
  • Menschen mit bestimmten chronischen Krankheiten

Eisenmangel aufgrund von erhöhtem Eisenverlust

Eisenmangel kann auch durch einen erhöhten Eisenverlust verursacht werden. Ursachen für einen erhöhten Eisenverlust sind u.a.:

  • Blutspenden
  • Hypermenorrhöe (besonders starke Menstruationsblutungen)
  • Hämophilie
  • Gastrointestinale Blutungen

Eisenmangel aufgrund der Ernährung

Eisenmangel kann auch durch einen Mangel an Eisen in der Ernährung entstehen. Dies hängt nicht ausschließlich mit einer bestimmten Ernährungsweise zusammen, sondern kann bei Personen, die kein Fleisch und keine tierischen Produkte verzehren, häufiger vorkommen. Ein ernährungsbedingter Eisenmangel tritt am häufigsten bei den folgenden Gruppen auf:

  • Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten (z. B. Laktoseintoleranz)
  • Menschen mit Essstörungen
  • Menschen, die sich pflanzlich ernähren (d. h. vegan oder vegetarisch)

Was kann ich tun, wenn ich einen Eisenmangel habe?

Eisenmangel kann in der Regel relativ einfach und schnell behandelt werden. Wenn Sie feststellen, dass Sie einen Eisenmangel haben, sollten Sie darauf achten, dass Sie von nun an ausreichend Eisen zu sich nehmen. Neben den Eisenpräparaten aus der Apotheke sollten Sie sich auch um eine eisenreiche Ernährung bemühen.

Welche Lebensmittel enthalten Eisen?

Eine besonders bekannte Quelle für Eisen ist Fleisch. Fleisch enthält nicht nur eine große Menge Eisen, sondern auch den roten Blutfarbstoff (Hämoglobin). Außerdem kann der menschliche Körper Eisen aus Fleisch besonders gut aufnehmen, im Gegensatz zu Eisen aus Pflanzen. Daher wird Vegetariern und Veganern empfohlen, ihre Eisenzufuhr doppelt so hoch anzusetzen wie diejenigen, die Fleisch verzehren.

Neben Fleisch gibt es viele andere Lebensmittel, die einen hohen Eisengehalt haben. Dazu gehören u. a.:

  • Hülsenfrüchte
  • Dunkles Blattgemüse wie Mangold, Spinat und Grünkohl
  • Pilze
  • Hafer, Hirse
  • Vollkornreis und Vollkornnudeln

Referenzen

Gesundheitsinformation.de. (2018, March 7). How can I meet my iron needs? Aufgerufen am 9. Mai, 2022, auf https://www.gesundheitsinformation.de/wie-kann-ich-meinen-eisenbedarf-decken.html

Kailitz, S. (2021, May 18). Empty stores: what helps with iron deficiency? Pharmacy magazine. Aufgerufen am 9. Mai, 2022, auf https://www.apotheken-umschau.de/gesund-wandern/ernaehrung/leere-speicher-was-hilft-bei-eisen Mangel-792275.html

UCB Pharma GmbH. (n.d.). What is iron deficiency? iron deficiency. Aufgerufen am 9. Mai, 2022, auf https://www.eisenmangel.de/was-ist-eisenmangel

Vifor Pharma Austria GmbH. (2022, March 7th). How to meet the daily iron requirement? ► Check your iron. eisencheck.at. Aufgerufen am 9. Mai, 2022, auf https://www.eisencheck.at/eisen-im-koerper/eisenbedarf/

Wolf’s Pharmacy. (2019, August 12). Recognizing, effectively treating and preventing iron deficiency. Wolf’s Pharmacy Bredstedt. Aufgerufen am 9. Mai, 2022, auf https://www.wolfs-apotheke.de/gesundheitsbibliothek/index/eisen/

Über den Autor

Lauren Dobischok

Lauren ist Gesundheitswissenschaftlerin und Wissenschaftskommunikatorin die in den Niederlanden lebt. Sie hat einen Forschungs-Master in Gesundheitswissenschaften am Niederländischen Institut für Gesundheitswissenschaften (NIHES) der Erasmus-Universität Rotterdam mit Spezialisierung auf Epidemiologie. Des Weiteren besitzt Sie einen B.Sc. In Gesundheitswissenschaften den Sie an der Simon Fraser University abgeschlossen hat. Mit ihrem Hintergrund im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens ist es ihr Ziel, akkurate wissenschaftliche Inhalte zu erstellen, die leicht zu verstehen sind und es den Menschen ermöglichen, fundierte Entscheidungen zu treffen. Bei Homed-IQ ist Lauren als Produktentwicklerin und Content Lead tätig und arbeitet eng mit Ärzten und Wissenschaftlern aus dem Bereich Medizintechnik an den neuen Produkten und schriftlichen Mitteilungen von Homed-IQ.