What are food allergies?
Januar 18, 2023
BlogsMarkers

Was ist eine Lebensmittelallergie?

Alle HOMED-IQ-Inhalte werden von medizinischen Fachpersonal überprüft

Lebensmittelallergien sind eine Reaktion des körpereigenen Immunsystems nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel (NHS, 2019). Schon eine kleine Menge eines bestimmten Lebensmittels kann eine allergische Reaktion auslösen und Symptome verursachen, die von lästig bis lebensbedrohlich reichen können. Lebensmittelallergien werden durch das Immunsystem vermittelt und unterscheiden sich von anderen lebensmittelbezogenen Erkrankungen wie Empfindlichkeiten oder Unverträglichkeiten.

Was ist eine Lebensmittelallergie?

Lebensmittelallergien entstehen, wenn das Immunsystem ein Lebensmittel als Bedrohung oder Eindringling ansieht und eine Immunreaktion auslöst, um den Körper zu schützen (Mayo Clinic, 2021). Diese Lebensmittel können auch als Allergene bezeichnet werden. Bei dieser Reaktion werden Zellen zur Freisetzung von Immunglobulin-E-Antikörpern (IgE) veranlasst, um das Allergen zu neutralisieren. Wenn der Körper einem Allergen ausgesetzt ist, lösen die IgE-Antikörper die Freisetzung von Chemikalien wie Histamin in den Blutkreislauf aus. Dies führt zu den erkennbaren Symptomen einer allergischen Reaktion, wie Juckreiz, Nesselsucht oder Schwellungen.

Allergische Reaktionen treten nicht beim ersten Kontakt mit einem Allergen auf. Bei der ersten Exposition erkennt das Immunsystem das Allergen als Bedrohung und bildet spezifische IgE-Antikörper gegen es. Dieser Vorgang wird als Sensibilisierung bezeichnet (More, 2022). Wenn Sie das nächste Mal mit dem Allergen in Berührung kommen, produziert das Immunsystem IgE-Antikörper gegen das Allergen und löst damit die allergische Reaktion aus.

Symptome von Lebensmittelallergien

Lebensmittelallergien treten in der Regel innerhalb von Minuten oder wenigen Stunden nach dem Verzehr eines bestimmten Lebensmittels auf. Die Symptome können von leichter bis hin zu lebensbedrohlicher Anaphylaxie reichen. Zu den Symptomen von Lebensmittelallergien können gehören:

  • Juckreiz, Nesselsucht, Rötung, Hautausschlag oder Ekzem
  • Anschwellen der Lippen, Augen, des Gesichts, der Zunge oder des Rachens
  • Kurzatmigkeit, Keuchen oder Atembeschwerden
  • Übelkeit, Erbrechen und Unterleibsschmerzen
  • Verstopfung
  • Durchfall
  • Ohnmacht oder Schwindelgefühl
  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen

Zu den Symptomen der Anaphylaxie gehören:

  • Schwellung und Verengung der Atemwege
  • Blutdruckabfall und Schock
  • Schneller Puls
  • Schwindel, Benommenheit oder Ohnmacht

Quelle: Mayo Clinic, 2021

Häufige Lebensmittelallergien

Zu den häufigsten Lebensmittelallergien gehören Erdnüsse oder Baumnüsse sowie Schalentiere, Weizen, Milch, Ei, Fisch, Sesam und Soja (FDA, 2023). In vielen Ländern müssen Lebensmittelverpackungen häufige Allergene in der Zutatenliste hervorheben, um Allergikern die Vermeidung dieser Stoffe zu erleichtern.

Unterschied zwischen einer Nahrungsmittelunverträglichkeit und einer Allergie

Lebensmittelunverträglichkeiten können manchmal ähnliche Symptome wie Lebensmittelallergien hervorrufen, weshalb sie oft verwechselt werden. Der größte Unterschied zwischen einer Nahrungsmittelallergie und einer Intoleranz besteht darin, dass Allergien durch das Immunsystem ausgelöst werden. Lebensmittelunverträglichkeiten lösen keine IgE-Reaktion aus und können durch einen Mangel an bestimmten Verdauungsenzymen (z. B. Laktoseintoleranz), ein Reizdarmsyndrom oder eine Empfindlichkeit gegenüber Lebensmittelzusatzstoffen verursacht werden (Li, 2022). Symptome von Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind oft milder als Allergien, und in einigen Fällen kann die Person kleine Mengen des auslösenden Nahrungsmittels ohne Reaktion konsumieren.

Ursachen von Lebensmittelallergien

Die genaue Ursache von Lebensmittelallergien ist nicht bekannt. Es wurden mehrere Risikofaktoren ermittelt, die das Risiko einer Person, eine Lebensmittelallergie zu entwickeln, erhöhen.

Risikofaktoren für Lebensmittelallergien

  • Geschwister oder Eltern, die an Allergien, Asthma, Heuschnupfen, Nesselsucht oder Ekzemen leiden
  • Andere Allergien, z. B. gegen Pollen
  • Alter: Bei Kindern ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Allergien entwickeln, größer als bei Erwachsenen. Manche Kinder wachsen mit der Zeit aus ihren Allergien heraus
  • Ekzem

Quelle: Mayo Clinic, 2021

Tests für Lebensmittelallergien

Die Diagnose einer Nahrungsmittelallergie kann schwierig sein, da es keinen einzigen Test für Nahrungsmittelallergien gibt. Meistens ist eine Kombination aus Allergietests, Symptomen nach dem Verzehr des Lebensmittels und einer familiären Vorgeschichte von Allergien erforderlich, um eine Diagnose zu stellen. Zu den Testmethoden gehören:

  • Hautpricktest: Bei diesem Test werden kleine Mengen des vermuteten Allergens auf die Haut aufgetragen, in der Regel auf den Unterarm oder den Rücken. Dann wird die Haut mit einer Nadel angestochen. Die Stellen, an denen eine Reaktion oder Beule auftritt, weisen auf eine mögliche Allergie hin.
  • Bluttest: Bei einem Bluttest für Allergien wird der Gehalt an lebensmittelspezifischen IgE-Antikörpern im Blut gemessen. Dieses Blut wird in der Regel in einer Arztpraxis abgenommen und zur Analyse an ein Labor geschickt.
  • Orale Nahrungsmittelprüfung: Dieser Test wird häufig durchgeführt, wenn der Verdacht besteht, dass jemand seine Allergien überwunden hat. Unter der Aufsicht eines Allergologen werden in bestimmten Zeitabständen kleine Mengen des allergenen Lebensmittels verabreicht. Wenn keine Reaktion auftritt, kann die Person das Lebensmittel wieder essen. Wenn es zu einer allergischen Reaktion kommt, kann diese in einem medizinischen Umfeld behandelt werden.

Quelle: Mayo Clinic, 2021

Folgen einer Nahrungsmittelallergie

Die Folgen des Verzehrs eines Lebensmittels bei einer Allergie sind die Symptome, die kurz darauf auftreten. Diese Symptome können von unangenehm (Nesselsucht, Juckreiz, Bauchschmerzen) bis hin zu lebensbedrohlich (Anaphylaxie) reichen.

Was kann ich bei einer Lebensmittelallergie tun?

Wenn bei Ihnen eine Lebensmittelallergie diagnostiziert wird, sollten Sie das allergene Lebensmittel vollständig meiden. Wenn die Allergie zu Anaphylaxie führt, ist dies besonders wichtig. Dies bedeutet oft, dass Sie die Etiketten der Lebensmittel überprüfen oder mit dem Restaurantpersonal sprechen müssen, um sicherzustellen, dass die Lebensmittel, die Sie essen, kein potenzielles Allergen enthalten.

Referenzen

Center for Food Safety and Applied Nutrition. (2023, January 3). Food Allergies. U.S. Food And Drug Administration. https://www.fda.gov/food/food-labeling-nutrition/food-allergies

Food allergy – Symptoms and causes. (2021, December 31). Mayo Clinic. https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/food-allergy/symptoms-causes/syc-20355095

Li, J. (2022, April 21). Food allergy vs. food intolerance: What’s the difference? Mayo Clinic. https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/food-allergy/expert-answers/food-allergy/faq-20058538

More, D. (2022, June 3). Learn Everything You Should Know About Sensitization and True Allergy. Verywell Health. https://www.verywellhealth.com/what-is-sensitization-82988

NHS-Website. (2021, November 18). Food allergy. nhs.uk. https://www.nhs.uk/conditions/food-allergy/

Über den Autor

Lauren Dobischok

Lauren ist Gesundheitswissenschaftlerin und Wissenschaftskommunikatorin die in den Niederlanden lebt. Sie hat einen Forschungs-Master in Gesundheitswissenschaften am Niederländischen Institut für Gesundheitswissenschaften (NIHES) der Erasmus-Universität Rotterdam mit Spezialisierung auf Epidemiologie. Des Weiteren besitzt Sie einen B.Sc. In Gesundheitswissenschaften den Sie an der Simon Fraser University abgeschlossen hat. Mit ihrem Hintergrund im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens ist es ihr Ziel, akkurate wissenschaftliche Inhalte zu erstellen, die leicht zu verstehen sind und es den Menschen ermöglichen, fundierte Entscheidungen zu treffen. Bei Homed-IQ ist Lauren als Produktentwicklerin und Content Lead tätig und arbeitet eng mit Ärzten und Wissenschaftlern aus dem Bereich Medizintechnik an den neuen Produkten und schriftlichen Mitteilungen von Homed-IQ.