Featured Images Blog (2)

Testen auf Diabetes – sollten Sie einen Heimtest durchführen oder einen Arzt aufsuchen?

Haben Sie sich jemals gefragt, was der Unterschied zwischen einem Heimtest für Diabetes und einem Test beim Arzt ist? In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Unterschiede zwischen den verschiedenen Testarten erläutern, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, welcher Test für Sie der richtige ist.

Was ist Diabetes?

Diabetes ist ein Oberbegriff für verschiedene Erkrankungen des menschlichen Stoffwechsels, bei denen der menschliche Körper kein Insulin mehr oder nicht mehr genügend Insulin produzieren kann. Diabetes kann genetisch bedingt sein oder die Folge einer ungesunden Ernährung. Möchten Sie mehr über Typ-1-Diabetes und Typ-2-Diabetes erfahren? Schauen Sie sich auch die anderen Artikel von Homed-IQ an, um mehr über Diabetes, HbA1c und die Symptome von Typ-1- und Typ-2-Diabetes zu erfahren.

Was ist der Diabetes Test für zu Hause?

Ein Diabetes-Heimtest ist ein Selbsttest, bei dem entweder eine Urinprobe oder eine kleine Menge Blut entnommen wird. Wenn Sie einen Diabetes-Schnelltest zu Hause durchführen, erhalten Sie Ihr Testergebnis in etwa 10 bis 30 Minuten. Wenn Sie sich jedoch für ein Haus mit Laborauswertung entscheiden, müssen Sie Ihre Probe zur Analyse an ein Labor schicken.

Sowohl Urin- als auch Blutproben sind leicht zu entnehmen und können zuverlässige Ergebnisse liefern. Bei beiden Arten von Tests ist es jedoch wichtig, dass Sie die Probe auf nüchternen Magen nehmen, am besten morgens gleich nach dem Aufstehen. Darüber hinaus müssen Sie den ersten Urin des Tages für die Urinprobe verwenden.

Diabetes-Schnelltests sind zwar preiswert und liefern ein schnelles Testergebnis, aber sie sind dafür bekannt, dass sie nicht besonders zuverlässig sind. Ein Selbsttest mit Laborauswertung, wie der Blutzuckertest von Homed-IQ, liefert dagegen sowohl ein schnelles Testergebnis als auch ein hohes Maß an Zuverlässigkeit. Wir empfehlen daher immer einen Heimtest mit Laborauswertung, wenn Sie sich zwischen den beiden Arten von Tests entscheiden müssen.

Was ist ein Diabetes-Test aus der Apotheke?

In der Apotheke können Sie sowohl Schnelltests als auch Heimtests mit Laborauswertung für Diabetes erhalten. Das Verfahren für beide Tests ist das gleiche wie für die Tests, die Sie online kaufen können. Auch hier ist ein Schnelltest nicht besonders empfehlenswert, wenn Sie auch die Möglichkeit haben, sich für einen Test mit Laborauswertung zu entscheiden. Der Unterschied zwischen den Tests aus dem Internet und denen aus der Apotheke ist meist der Preis. Sie können sich aber auch in Qualität und Zuverlässigkeit unterscheiden. Eine Apotheke hat hohe Qualitätsstandards und wird wahrscheinlich nur zertifizierte Selbsttests zum Verkauf anbieten, während einige Selbsttests aus dem Internet nicht zertifiziert sind oder mit lizenzierten Labors zusammenarbeiten.

Homed-IQ Selbsttests erfüllen die höchsten Qualitätsanforderungen und sind auf dem gleichen Qualitätsniveau wie Selbsttests aus der Apotheke.

Was ist der Ärztliche Diabetestest genau?

Während man bei einem Heimtest entweder den Zuckergehalt im Urin oder den Blutzuckergehalt im Blut misst, ist ein Diabetes-Test beim Hausarzt recht umfangreich.

Um Diabetes zu diagnostizieren, verwendet der Arzt verschiedene Messungen:

  • Nüchtern-Blutzucker
  • Zufälliger Blutzucker
  • HbA1c-Wert (Langzeit-Blutzucker)
  • oGTT (Oraler Glukose-Toleranztest)

In der Regel wählt der Hausarzt für eine Erstuntersuchung nur eine Art von Bluttest aus. Wenn der Blutzuckerspiegel normal zu sein scheint, aber eine Person Symptome von Diabetes aufweist, kann sich der Arzt für den oGTT-Test entscheiden.

Neben einem Bluttest ist auch eine Urinuntersuchung beim Arzt möglich. Ein Urintest ist jedoch keineswegs die erste Wahl, um sich selbst oder jemanden auf Diabetes zu testen. Der Grund dafür ist, dass überschüssiger Zucker erst ab einem Blutwert von 180 mg/dl freigesetzt wird, und ein Wert von 180 mg/dl gilt bereits als zu hoch. Daher sind Urintests für die Diagnose von Diabetes im Frühstadium, auch Prädiabetes genannt, ungeeignet.

Was ist der orale Glukosetoleranztest und was misst er?

Der orale Glukosetoleranztest (oGTT) ist ein Test, mit dem gemessen wird, wie schnell der Körper eines Patienten oral eingenommene Glukose verarbeiten kann. Wie bereits erwähnt, wird dieser Test eingesetzt, wenn die Blutzuckerwerte eines normalen Diabetestests im Normalbereich liegen, der Patient aber dennoch über typische Symptome des Diabetes klagt. Bei einem Glukosetoleranztest wird dem Patienten zunächst Blut abgenommen, um den Ausgangsblutzuckerspiegel zu bestimmen. Anschließend werden dem Patienten 50-75 g Glukose verabreicht, um die Blutzuckerwerte zwei bis vier Stunden später mit den Ausgangswerten zu vergleichen. Wenn der Blutzuckerspiegel nach mindestens zwei Stunden immer noch über 200 mg/dl liegt, wird die Diagnose Diabetes gestellt.

Wie viel kostet ein Diabetes-Test beim Hausarzt?

Ein Diabetestest in der Arztpraxis kostet etwa 20 Euro, darin sind aber nur die Testkosten enthalten. Die Laborauswertung ist in diesem Preis nicht enthalten. Diese Kosten müssen addiert werden und können die Durchführung eines Diabetes-Tests beim Hausarzt schnell teuer machen.

Ein Test beim Hausarzt kostet aber nicht nur Geld, sondern auch Zeit. Ein Diabetestest beim Hausarzt ist keine Sache, die man in wenigen Minuten erledigen kann. Sie müssen einen Termin vereinbaren, am Tag des Termins im Wartezimmer warten und nach der Blutabnahme auf das Ergebnis warten. Nicht jeder Berufstätige hat dafür Zeit. Hochwertige Heimtests mit Laborauswertung können hier Abhilfe schaffen, da sie den Arztbesuch für den Test überflüssig machen.

Welcher Diabetes-Test ist der richtige für mich?

Welcher Test für Sie der richtige ist, hängt ganz von der jeweiligen Situation ab. Liegt Diabetes in Ihrer Familie, und wollen Sie nur aus Neugierde Ihre Blutwerte überprüfen lassen, da Sie keine anderen Symptome haben? In diesem Fall könnte ein Schnelltest ausreichend sein. Leiden Sie hingegen an Symptomen von Diabetes und möchten Sie Ihr Risiko genauer einschätzen? Dann wird ein Heimtest mit Laborauswertung empfohlen, um sicherzustellen, dass das Ergebnis genau ist. Mit Heimtests sparen Sie nicht nur Geld, sondern vor allem auch Zeit!

Weichen Ihre Testergebnisse von den Zielwerten für den Blutzuckerspiegel ab? Für die weitere Behandlung sollten Sie Ihren Hausarzt aufsuchen. Wie alle anderen Heimtests dienen auch diese Tests der Beurteilung der eigenen Gesundheit, sind aber nicht zur Selbstdiagnose geeignet und ersetzen keinen Arztbesuch.

Referenzen

Federal Ministry of Health. (2021, June 28). Diabetes mellitus type 1 and type 2 | BMG. Diabetes mellitus type 1 and type 2. Aufgerufen am 10 Mai, 2022, auf https://www.bundesgesundheitsminister.de/themen/praevention/gesundheitsinstrumente/diabetes.html

Fischer, C. (2020, April 13). Diabetes test: Self-test or go to the doctor? Diabetes Self Help. Aufgerufen am 10 Mai, 2022, auf https://diabetes- selbsthilfe.com/diabetes-test/

Rudorf, J. (2020, March 12). IGeL: Diabetes screening with HbA1c test. Pharmacy magazine. Aufgerufen am 10 Mai, 2022, auf https://www.apotheken-umschau.de/icken-symptome/diabetes/blutzucker/igel-diabetes-screening-mit-hba1c-test-723095.html

Schwarz, J. & Franz, M. (2021, July 15). diabetes test. NetDoctor. Aufgerufen am 10 Mai, 2022, auf https://www.netdoktor.de/opathien/diabetes-mellitus/diabetes-test/