Dezember 9, 2022
Blogs

Können STI-Symptome innerhalb von 48 Stunden auftreten?

Alle HOMED-IQ-Inhalte werden von medizinischen Fachpersonal überprüft

Jede STI hat eine andere Inkubationszeit. Die Inkubationszeit ist die Zeit zwischen dem Zeitpunkt der Ansteckung und dem Auftreten der ersten Symptome. Die Kenntnis der Inkubationszeit verschiedener STIs ist hilfreich, um festzustellen, ob die Symptome, die bei Ihnen auftreten, auf eine STI zurückzuführen sind oder nicht. Viele Menschen fragen sich, ob die Symptome einer Geschlechtskrankheit bereits ein oder zwei Tage nach dem Geschlechtsverkehr auftreten können. In diesem Artikel wird erörtert, wie schnell die Symptome bestimmter STIs auftreten können, auf welche Symptome man achten sollte und wann man sich testen lassen sollte.

Häufige STI-Symptome

Viele Geschlechtskrankheiten verursachen nach einer Infektion ähnliche Symptome, die darauf hindeuten, dass etwas nicht stimmt (NHS, 2022). Häufige STI-Symptome sind:

  • Juckreiz in der Vagina, am Penis oder am Anus.
  • Blasen und Wunden
  • Ausfluss, der sich in Farbe oder Menge verändert hat oder unangenehm riecht
  • Fieber
  • Brennen oder Rötung im Genital- oder Halsbereich, z. B. auf der Zunge

Wenn Sie Zweifel haben, ob Ihre Symptome auf eine STI zurückzuführen sind, sollten Sie sich testen lassen. Der vollständige STI-Test von Homed-IQ prüft auf 5 häufige STIs und kann von zu Hause aus durchgeführt werden.

Wie schnell können Symptome einer STI auftreten?

Einige STIs können bereits 48 Stunden nach der Infektion Symptome hervorrufen. Geschlechtskrankheiten, die innerhalb von 48 Stunden nach der Ansteckung Symptome hervorrufen können, sind Herpes genitalis und Gonorrhöe. Wenn Sie jemanden küssen oder mit ihm Sex haben, der Herpes hat, können zwei oder mehr Tage nach dem Kontakt Blasen am Mund oder an den Genitalien auftreten. Auch Tripper kann innerhalb von 48 Stunden nach der Infektion zu Ausfluss aus dem Penis oder der Vagina führen. Diese Geschlechtskrankheiten können innerhalb von mindestens 48 Stunden Symptome hervorrufen, manchmal dauert es aber auch länger, oder sie treten gar nicht auf. Doch nur weil Sie innerhalb von 48 Stunden keine Symptome verspüren, bedeutet das nicht, dass Sie nicht infiziert sind. Die einzige Möglichkeit, sicher zu sein, dass Sie nicht infiziert sind, besteht darin, mit einem Test zu warten, bis die Frist abgelaufen ist. Die Zeitspanne zwischen der Ansteckung und dem Zeitpunkt, an dem die Infektion bei einem STI-Test auftritt, wird als Fenster bezeichnet. Sind Sie an einem Test interessiert? Homed-IQ’s umfassender STI Test, testet auf 8 STIs, einschließlich Herpes und Gonorrhöe. Die Zeitspanne für die einzelnen STIs ist wie folgt:

STIZeitspanne
Chlamydien 1-3 Wochen
Gonorrhöe (Tripper)2 Wochen
Trichomoniasis1-4 Wochen
Syphilis10 – 90 Tage, in der Regel nach 28 Tagen
HIV 4-12 Wochen
Hepatitis B 2-6 Monate
Herpes3 Wochen – 3 Monate

STI Inkubationszeiten

Wie bereits erwähnt, ist die Inkubationszeit der Zeitraum zwischen der Ansteckung mit einer STI und dem Auftreten der Symptome. Dies unterscheidet sich von der Zeitspanne zwischen dem Zeitpunkt der Infektion und dem Zeitpunkt, zu dem die Infektion in einem Test nachgewiesen wird. Die Inkubationszeiten pro STI sind in der nachstehenden Tabelle zusammengefasst:

STIInkubationszeit
Chlamydien 1-3 Wochen
Gonorrhöe (Tripper)Durchschnittlich 5 Tage
Trichomoniasis4-28 Tage
SyphilisDurchschnittlich 3 Wochen
HIV 2-6 Wochen
Hepatitis B 4 Wochen bis 6 Monate
Herpes2-12 Tage
(Quelle: RIVM)

Getestet werden

Obwohl Geschlechtskrankheiten nichts sind, wofür man sich schämen müsste, können sie dennoch Ängste, Sorgen oder Unsicherheiten auslösen. Wenn Sie kürzlich ungeschützten Geschlechtsverkehr hatten oder ein früherer Partner Ihnen mitteilt, dass er eine Geschlechtskrankheit hat, ist es eine gute Entscheidung, sich testen zu lassen. Es gibt zwei verschiedene Arten von STI-Heimtests: Labortests und Schnelltests. STI-Heimtests mit Laboranalyse haben gegenüber Schnelltests eine Reihe von Vorteilen, wie z. B. ein zuverlässigeres Testergebnis und die Möglichkeit, auf ein breiteres Spektrum von Infektionen zu testen. Aus diesem Grund sind laborzertifizierte STI-Heimtests oder Tests in einer Klinik den Schnelltests aus der Apotheke vorzuziehen.

Geschlechtskrankheiten können eine Reihe von Symptomen hervorrufen, die unterschiedlich lange brauchen, bis sie auftreten. Es ist zwar möglich, dass innerhalb von 48 Stunden Symptome einer STI auftreten, doch ist dies nicht sehr häufig. Wenn Sie sich auf eine sexuell übertragbare Krankheit testen lassen, bevor Sie Symptome haben oder bevor das Zeitfenster abgelaufen ist, ist das Testergebnis möglicherweise nicht zuverlässig. Deshalb ist es wichtig, die Inkubationszeit und das Zeitfenster der verschiedenen STIs zu überprüfen, wenn Sie Symptome haben, bevor Sie sich testen lassen, und zu warten, bis das Zeitfenster vorbei ist, wenn Sie noch keine Symptome haben.

Quellen:

NHS website. (2022, 24 Juni). Wie schnell treten die Symptome einer STI auf? nhs.uk. https://www.nhs.uk/common-health-questions/sexual-health/how-soon-do-sti-symptoms-appear/

Handig die LCI-richtlijn van het RIVM (z.d.-c). LCI Richtlinien. https://lci.rivm.nl/richtlijnen/chlamydia-trachomatis-en-lymfogranuloma-venereum

Handig die LCI-richtlijn van het RIVM (z.d.-d). LCI Richtlinien. https://lci.rivm.nl/richtlijnen/gonorroe

Handig die LCI-richtlijn van het RIVM (z.d.-e). LCI Richtlinien. https://lci.rivm.nl/richtlijnen/trichomonas-vaginalis

Handig die LCI-richtlijn van het RIVM (z.d.-f). LCI Richtlinien. https://lci.rivm.nl/richtlijnen/syfilis

Handig die LCI-richtlijn van het RIVM (z.d.-g). LCI Richtlinien. https://lci.rivm.nl/richtlijnen/hivinfectie

Handig die LCI-richtlijn van het RIVM (z.d.-h). LCI Richtlinien. https://lci.rivm.nl/richtlijnen/hepatitis-b

Handig die LCI-richtlijn van het RIVM (z.d.-i). LCI Richtlinien. https://lci.rivm.nl/richtlijnen/humaanpapillomavirusinfectie-cervixkanker

Über den Autor

Lauren Dobischok

Lauren ist Gesundheitswissenschaftlerin und Wissenschaftskommunikatorin die in den Niederlanden lebt. Sie hat einen Forschungs-Master in Gesundheitswissenschaften am Niederländischen Institut für Gesundheitswissenschaften (NIHES) der Erasmus-Universität Rotterdam mit Spezialisierung auf Epidemiologie. Des Weiteren besitzt Sie einen B.Sc. In Gesundheitswissenschaften den Sie an der Simon Fraser University abgeschlossen hat. Mit ihrem Hintergrund im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens ist es ihr Ziel, akkurate wissenschaftliche Inhalte zu erstellen, die leicht zu verstehen sind und es den Menschen ermöglichen, fundierte Entscheidungen zu treffen. Bei Homed-IQ ist Lauren als Produktentwicklerin und Content Lead tätig und arbeitet eng mit Ärzten und Wissenschaftlern aus dem Bereich Medizintechnik an den neuen Produkten und schriftlichen Mitteilungen von Homed-IQ.