Vitamin B12

Vitamin B12, auch Cobalamin genannt, gehört zu den B-Vitaminen und kommt in verschiedenen natürlichen Formen vor, z. B. als Methylcobalamin, S-Adenosylcobalamin und Hydroxocobalamin. Diese natürlichen Formen von Vitamin B12 sind in verschiedenen Lebensmitteln und Getränken enthalten. Ein Mangel an Vitamin B12 kann zu allen möglichen körperlichen Symptomen führen. Jetzt können Sie Ihren Vitamin B12-Spiegel ganz einfach von zu Hause aus mit dem Homed-IQ-Vitaminmangel-Test testen.

Was ist Vitamin B12?

Vitamin B12 ist das bekannteste B-Vitamin und ist wie die anderen B-Vitamine wasserlöslich. Es ist das einzige B-Vitamin, von dem der Körper eine Reserve in der Leber besitzt. Dieser Vorrat kann etwa drei Jahre lang im Körper verbleiben, manchmal auch länger. Vitamin B12 kommt in bestimmten tierischen Produkten vor und ist in der Nahrung an Eiweiß gebunden. Die Säure in unserem Magen sorgt dafür, dass das Protein von Vitamin B12 entkoppelt wird. Später im Dünndarm bindet sich das Vitamin B12 an ein neues Protein, den so genannten Intrinsic Factor, der im Magen gebildet wird und die Aufnahme in den Körper ermöglicht (Nutrition Center).

Welche Lebensmittel enthalten Vitamin B12?

Vitamin B12 ist hauptsächlich in tierischen Produkten enthalten, z. B. in:

  • Fleisch, Fisch und Geflügel
  • Milchprodukte
  • Eier

In geringerer Konzentration findet man das Vitamin auch in nichttierischen Produkten, wie z. B.:

  • Algen und getrockneter Seetang
  • Angereicherte Frühstückscerealien
  • Nährhefe

Wieso ist Vitamin B12 wichtig?

Cobalamin ist für mehrere Prozesse im Körper unerlässlich, z. B. für die Bildung roter Blutkörperchen, die den Sauerstoff im Blut transportieren, sowie für die Erhaltung der Gehirn- und Nervenzellen. Vitamin B12 ist auch wichtig für die Produktion von DNA und den Zellstoffwechsel.

Was ist ein gesunder Vitamin B12-Spiegel?

Die Zielwerte für Vitamin B12 liegen bei 150 – 750 pmol/l, oder 0,15 und 0,75 nmol/l.

Bei den meisten Tests wird das Serum B12, auch bekannt als Gesamt-B12-Wert, untersucht. Ein guter B12-Wert bedeutet jedoch nicht, dass kein Mangel besteht. Es kann zum Beispiel sein, dass eine Person den unteren Grenzwert für Vitamin B12 unterschreitet, aber keine Symptome hat. Eine andere Person kann einen Wert im gesunden Bereich haben, aber dennoch Symptome eines niedrigen Vitamin-B12-Spiegels aufweisen (Nederlands Huisartsen Genootschap, 2018). Deshalb ist es wichtig, das Ergebnis eines Vitamin-B12-Tests im Zusammenhang mit bestehenden Symptomen zu sehen, die auf einen Vitamin-B12-Mangel hinweisen können.

Ist zu viel oder zu wenig Vitamin B12 schädlich?

Es ist möglich, entweder zu viel oder zu wenig Vitamin B12 im Körper zu haben. Ein Mangel hat eher unmittelbare Auswirkungen auf die Gesundheit und kann spürbare Symptome verursachen, aber auch ein zu hoher Spiegel kann negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Vorläufige Untersuchungen haben gezeigt, dass ein hoher Vitamin-B12-Spiegel im Blut mit einem höheren Sterberisiko verbunden ist (Flores-Guerrero et al., JAMA Network Open, 2020).

Die Ursachen des Vitamin-B12-Mangels

Es gibt verschiedene Ursachen für einen Vitamin-B12-Mangel. Die Hauptursachen sind die folgenden:

  • Verzehr von zu wenig tierischen Produkten (Veganer, Vegetarier)
  • Probleme bei der Aufnahme von Vitamin B12 in den Körper
  • Übermäßiger Alkoholkonsum
  • Langfristige Einnahme von Antazida-Tabletten
  • Häufige Verwendung von Lachgas
  • Krankheiten, zum Beispiel eine Autoimmunerkrankung

Welche Symptome werden mit einem Vitamin B12-Mangel in Verbindung gebracht?

Die Symptome eines Vitamin-B12-Mangels sind von Person zu Person unterschiedlich. Die Symptome lassen sich in drei Gruppen einteilen, nämlich in neurologische Beschwerden, psychische Beschwerden und sonstige Beschwerden (Thuisarts, 2018).

Neurologische Symptome:

  • Kribbeln
  • Vermindertes Gefühl in den Fingern oder Zehen
  • Schwierigkeiten bei der Wortfindung: Aphasie
  • Schwierigkeiten beim Gehen, Stolpern, Fallen oder Anstoßen an etwas: Ataxie

Psychologische Symptome:

  • Depressive Gefühle und Gedanken
  • Verwirrung
  • Reizbarkeit

Andere Beschwerden bei Vitamin-B12-Mangel:

  • Blasse Haut (bei schwerer Anämie)
  • Schwächegefühl
  • Ermüdung
  • Geringer Appetit, Gewichtsverlust
  • Brennende Zunge
  • Brechreiz
  • Muskelschmerzen
  • Gastrointestinale Probleme

Gibt es Krankheiten, die mit Vitamin B12-Mangel zusammenhängen?

Es ist möglich, dass eine Autoimmunerkrankung einen Mangel an Vitamin B12 verursacht. In diesem Fall liegt die Ursache in einer gestörten Resorption, weil das intrinsische Protein im Magen nicht ausreichend gebildet wird. Bei Darmkrebs, Magenkrebs, atrophischer Gastritis oder Bauchspeicheldrüseninsuffizienz kann es ebenfalls zu einer verminderten Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung und damit zu einem Mangel kommen.

Was kann ich tun, wenn mein Vitamin-B12-Spiegel abnormal ist?

Um eine ausreichende Vitamin-B12-Zufuhr zu gewährleisten, ist es wichtig, sich abwechslungsreich und gesund zu ernähren. Vegetariern wird empfohlen, täglich Eier oder Milchprodukte zu verzehren, und Veganern wird empfohlen, Produkte zu wählen, die mit Vitamin B12 angereichert sind. Im Falle eines Vitamin-B12-Mangels ist es natürlich auch möglich, Vitamin B12 in Form von Nahrungsergänzungsmitteln einzunehmen.

Wie lange dauert es, bis ein Vitamin-B12-Mangel behoben ist?

Obwohl dies von Person zu Person unterschiedlich ist, dauert es durchschnittlich acht bis sechzehn Wochen, bis der Vitamin-B12-Mangel behoben ist. Bei schweren Mängeln kann dies sechs Monate bis ein Jahr dauern.

Vitamin B12 testen

Ein einfacher Bluttest kann den Vitamin-B12-Gehalt in Ihrem Blut bestimmen und Aufschluss darüber geben, ob ein Mangel besteht. Mit dem Homed-IQ-Vitaminmangeltest, der auch die lebenswichtigen Vitamine Folsäure und Vitamin D misst, können Sie jetzt Ihren Vitamin-B12-Spiegel zu Hause testen. Bei diesem Vitamintest wird eine Blutprobe zu Hause durch einen Stich in den Finger entnommen, woraufhin ein Ein zertifiziertes Labor analysiert die Probe und ermittelt die Ergebnisse.

Wie oft sollten Sie Ihren Vitamin-B12-Spiegel testen?

Es gibt keine empfohlene Häufigkeit für die Untersuchung von Vitamin B12. Zeigt eine erste Prüfung, dass ein Mangel vorliegt, haben Sie die Möglichkeit, Maßnahmen zu ergreifen, um den Wert zu erhöhen. Es ist ratsam, nach drei Monaten einen weiteren Test durchzuführen, um festzustellen, ob sich der Wert erhöht hat.

Wenn Sie Symptome eines Vitamin-B12-Mangels verspüren und diese nicht innerhalb von drei Monaten nach Beginn der Einnahme von Vitamin-B12-Tabletten verschwinden, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Sind der Mangel und die Symptome durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln verschwunden? In diesem Fall ist es möglich, das Präparat noch drei Monate lang einzunehmen und dann abzusetzen, um zu sehen, ob die Symptome zurückkehren oder nicht.

Ist der Vitamin-B12-Test von Homed-IQ zuverlässig?

Ja, alle Vitamin B12-Tests werden – wie alle unsere anderen Heimtests – in einem zertifizierten Labor bearbeitet und analysiert. Diese Labore werden auch von Allgemeinmedizinern, Krankenhäusern und anderen Fachärzten genutzt.

Ist dieser Vitamin-B12-Test eine Alternative zu einer Blutuntersuchung beim Hausarzt?

Ja. Ein Arzt überprüft den Vitamin-B12-Spiegel mit der gleichen Laboranalyse, die Homed-IQ anbietet. Der einzige Unterschied bei einem Heimtest besteht darin, dass Sie die für den Test erforderliche Probe anonym, bequem von zu Hause aus und zu einem Zeitpunkt Ihrer Wahl entnehmen können.

Wie funktioniert der Homed-IQ Vitamin B12-Test?

Das Testverfahren von Homed-IQ ist sehr einfach. Nachdem Sie sich mit der mitgelieferten Lanzette in den Finger gestochen haben, sammeln Sie einige Tropfen Blut in einem Probenentnahmeröhrchen. Verwenden Sie dann die mitgelieferte Versandtasche und den Rückumschlag, um Ihre Probe zur Analyse an das Labor zu senden. Ihre Ergebnisse liegen innerhalb weniger Tage vor.