Cholesterin und LipideErnährungGesundheit des Herzens

Cholesterin – erhöhte Werte jetzt in den Griff bekommen

geschrieben von

Anna Roell
30 Dezember, 2023

Medizinisch geprüfter Artikel Alle HOMED-IQ-Inhalte werden von medizinischen Fachpersonal überprüft

Cholesterin ist eine lebenswichtiger Stoff in unserem Körper, der für viele Funktionen unerlässlich ist. Doch wenn der Cholesterinspiegel zu hoch ist, kann dies ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko darstellen. Viele Menschen leiden an hohen Cholesterinwerten, oft ohne es zu bemerken, da diese Zustände häufig symptomlos sind. Ein hoher Cholesterinspiegel im Blut erhöht das Risiko für Herzerkrankungen, die häufigste Todesursache, und für Schlaganfälle, die fünfthäufigste Todesursache (CDC, 2023). In diesem Artikel behandeln wir die Ursachen, Risiken und Möglichkeiten, hohen Cholesterinwerten entgegenzuwirken. Mit dem Cholesterintest von Homed-IQ können Sie Ihre Cholesterinwerte ganz einfach von zuhause testen. 


Inhaltsübersicht


Was ist Cholesterin? 

Cholesterin, eine fettähnliche Substanz, ist ein grundlegender Baustein in unserem Körper, der für zahlreiche biologische Funktionen unverzichtbar ist. Es findet sich in jeder Zelle und ist wichtig für den Aufbau und die Erhaltung von Zellmembranen. Unser Körper benötigt Cholesterin auch zur Herstellung von Vitamin D, Hormonen wie Östrogen und Testosteron sowie Gallensäuren, die bei der Verdauung helfen.

Cholesterin zirkuliert im Blut und wird in zwei Haupttypen eingeteilt: 

  • LDL-Cholesterin (Low-Density Lipoprotein) wird oft als „schlechtes“ Cholesterin bezeichnet, da ein zu hoher LDL-Spiegel zur Ansammlung von Plaque in den Arterien führen kann, was das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht. 
  • HDL-Cholesterin (High-Density Lipoprotein) gilt hingegen als „gutes“ Cholesterin, da es dazu beiträgt, überschüssiges Cholesterin aus den Arterien zurück zur Leber zu transportieren, wo es abgebaut wird.

Cholesterin wird sowohl durch die Nahrung aufgenommen als auch von der Leber produziert. Eine ausgewogene Cholesterinmenge ist für die Gesundheit unerlässlich, aber ein Ungleichgewicht, insbesondere ein zu hoher LDL-Spiegel, kann gesundheitliche Risiken mit sich bringen (Cleveland Clinic, 2022).

Welche Faktoren führen zu hohen Cholesterinwerten?

Erhöhte Cholesterinwerte können durch verschiedene Ursachen entstehen. Einige dieser Ursachen können wir beeinflussen, während andere genetisch bedingt sind. In der folgenden Abbildung erhalten Sie einen Überblick über die wesentlichen Ursachen und Risikofaktoren, die hohe Cholesterinwerten begünstigen können: 

Cholesterin – erhöhte Werte jetzt in den Griff bekommen - Homed-IQ

Quelle: CDC, 2023

Zu den verschiedenen Faktoren, die zu einem erhöhten Cholesterinspiegel führen können, gehören eine Reihe von Lebensgewohnheiten und Erkrankungen. Eine Ernährung, die reich an gesättigten Fetten und Transfetten ist, wenig Bewegung, Übergewicht, Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum tragen zu einem Anstieg des LDL-Cholesterins bei und können das HDL-Cholesterin senken. Genetische Faktoren wie die familiäre Hypercholesterinämie (Stoffwechselerkrankung, die zu einem erhöhten Cholesterinspiegel im Blut führt), das Alter und das Geschlecht einer Person beeinflussen ebenfalls den Cholesterinspiegel, wobei das Risiko mit dem Alter steigt und Frauen nach der Menopause tendenziell höhere Werte aufweisen. Bestimmte Erkrankungen wie Diabetes, Nierenerkrankungen und Schilddrüsenunterfunktion sowie die Einnahme bestimmter Medikamente, wie zum Beispiel Diuretika (Wassertabletten) oder auch bestimmte Betablocker (gegen Bluthochdruck) können den Cholesterinspiegel ebenfalls erhöhen. Durch das Verständnis dieser Ursachen können  gezieltere Maßnahmen ergriffen werden, um hohe Cholesterinwerte zu kontrollieren und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren (Cleveland Clinic, 2022). 

Welche Probleme können durch hohe Cholesterinwerte entstehen? 

Ein hoher Cholesterinspiegel, insbesondere ein hoher Anteil an LDL-Cholesterin (“schlechtes” Cholesterin), kann zu Gesundheitsproblemen führen, unter anderem zu zu allgemeinen Arterienverkalkungen (Arteriosklerose). Wenn sich LDL-Cholesterin in den Blutgefäßen ablagert und Ablagerungen (Plaques) bildet, können diese Ablagerungen die Blutgefäße verengen oder blockieren und so die Blutzirkulation beeinträchtigen. Verengungen in den Arterien, die das Herz versorgen, können zu einer koronaren Herzkrankheit führen, die das Risiko eines Herzinfarkts erhöht. Wenn die Blutgefäße des Gehirns betroffen sind, kann dies zu einem Schlaganfall führen. Auch die Blutgefäße in den Beinen können betroffen sein und Schmerzen beim Gehen verursachen. Aus diesem Grund sollte der Cholesterinspiegel überwacht und gegebenenfalls Maßnahmen zur Senkung ergriffen werden (Mayo Clinic, 2023). 

Wie kann ich hohe Cholesterinwerte erkennen und vorbeugen? 

Hohe Cholesterinwerte zeigen oft keine unmittelbaren Symptome, was bedeutet, dass viele Menschen nicht wissen, dass sie ein Risiko haben. Daher werden hohe Werte oft erst entdeckt, wenn bereits Gesundheitsprobleme aufgetreten sind. Aus diesem Grund wird ein präventiver (vorbeugender) Test empfohlen, besonders für Menschen ab dem 40ten Lebensjahr, um den Cholesterinspiegel regelmäßig zu überprüfen (NIH, 2022). Dies umfasst Bluttests, die den Gesamtcholesterinwert sowie die Werte von LDL, HDL und Triglyceriden messen.

Die Heimtests von Homed-IQ, wie der Cholesterin-Test und der Herzgesundheits-Test, sind in diesem Zusammenhang besonders wertvoll. Sie bieten eine einfache und bequeme Möglichkeit, sich über den eigenen Cholesterinspiegel oder die Herz-Kreislauf- Gesundheit zu informieren, ohne einen Arztbesuch planen zu müssen. Darüber hinaus kann der Gesundheitsvorsorge-Test, der alle wichtigen Marker in diesem Bereich misst, wie z. B. auch Vitamin D, für dessen Bildung ebenfalls Cholesterin benötigt wird, einen umfassenden Einblick in Ihre Gesundheit geben. Diese Tests können ein wichtiges Instrument sein, um das eigene Gesundheitsrisiko besser einzuschätzen und frühzeitig Maßnahmen zu ergreifen, wenn der Cholesterinspiegel zu hoch ist. Dies kann langfristig Gesundheitsprobleme vorbeugen.

Welche Lebensmittel kann ich essen um meinen Cholesterinspiegel zu senken? 

Bei der Senkung des Cholesterinspiegels spielt die richtige Ernährung eine entscheidende Rolle, wobei das Hauptaugenmerk auf der Reduzierung von gesättigten und Transfetten liegt. Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass alle Fette schlecht für die Gesundheit sind; tatsächlich sind Omega-3-Fettsäuren, die in Fisch und bestimmten Pflanzenölen enthalten sind, gut für die Blutgefäße und tragen zur Senkung des Cholesterinspiegels bei.

Empfohlene LebensmittelLebensmittel, die gemieden werden sollten
Fettarme MilchprodukteGesättigte Fette (wie in rotem Fleisch, Butter und Sahne)
Mageres FleischTransfett (oft in verarbeiteten Lebensmitteln)
FischFast Food
VollkornprodukteFrittierte Speisen
Hülsenfrüchte wie Bohnen, Linsen und ErbsenZuckerreiche Lebensmittel und Getränke
Nüssen und SamenVerarbeitetes Fleisch 
Früchte und Gemüse 
Pflanzliche Öle 
Quelle: NHS, 2022

Auf welche Lebensmittel sollte ich verzichten, wenn ich meinen Cholesterinspiegel senken will?

Um den Cholesterinspiegel zu senken, sollten Sie besonders auf den Gehalt an gesättigten Fettsäuren auf den Etiketten der Lebensmittel achten, da diese den LDL-Cholesterinspiegel erhöhen können, und Produkte mit einem höheren Anteil an ungesättigten Fettsäuren bevorzugen, die gesünder für das Herz sind. Nach Angaben des NHS (National Health Service) sollte ein Mann im Durchschnitt nicht mehr als 30 g und eine Frau nicht mehr als 20 g gesättigte Fettsäuren pro Tag zu sich nehmen (NHS, 2023).

Hinweis: Im Allgemeinen ist es wichtig, Light-Produkte kritisch zu betrachten und sie nicht automatisch als gesündere Option anzusehen, da sie häufig mehr Zucker enthalten. Eine ausgewogene Ernährung und eine kritische Betrachtung der Inhaltsstoffe sind entscheidend.

Kann ich durch meinen Lebensstil meine Cholesterinwerte senken?

Neben einer ausgewogenen Ernährung gibt es zahlreiche wichtige Lebensstilfaktoren, die effektiv zur Senkung des Cholesterinspiegels beitragen und somit die Herzgesundheit wesentlich verbessern können. Dazu gehören:

  • Regelmäßige körperliche Aktivität: Bewegung kann helfen, den HDL-Cholesterinspiegel zu erhöhen. Ziel ist es, mindestens 30 Minuten pro Tag sich körperliche aktiv zu betätigen (Mayo Clinic, 2023)
  • Gewichtsmanagement: Gewichtsverlust kann den Cholesterinspiegel sehr verbessern, insbesondere bei Übergewicht. Übergewichtige und fettleibige Erwachsene können nachweislich das “schlechte” LDL-Cholesterin senken und das “gute” HDL-Cholesterin erhöhen, wenn sie nur 3 bis 5 % ihres Gewichts verlieren (NIH, 2022)
  • Raucherentwöhnung: Anhaltendes Tabakrauchen kann zu einem Anstieg des Gesamtcholesterins, des LDL-Cholesterins und der Triglyceridwerte führen, während gleichzeitig die HDL-Cholesterinwerte sinken. Mit dem Rauchen aufzuhören ist somit ein wichtiger Faktor, der zur Verbesserung der Cholesterinwerte beitragen kann. 
  • Stressmanagement: Stress kann sich indirekt auf den Cholesterinspiegel auswirken, indem er zu ungesundem Verhalten führt, wie z. B. übermäßiges Essen, Rauchen oder übermäßiger Alkoholkonsum. Diese Verhaltensweisen können zu einem Anstieg des Cholesterinspiegels und des Risikos von Herzerkrankungen beitragen. Langfristiger Stress kann auch zur Ausschüttung von Cortisol, dem Stresshormon, führen, das im Laufe der Zeit einen hohen Cholesterinspiegel im Blut und andere Risiken für Herzerkrankungen verursachen kann.Techniken zur Stressbewältigung, wie Meditation, Yoga oder regelmäßige Bewegung, können helfen.

Quelle: Cleveland Clinic, 2022

Im Umgang mit hohen Cholesterinwerten kann die Fülle an Tipps und Empfehlungen schnell überwältigend werden. Da kann es helfen, sich zunächst auf einen einzigen, für Sie besonders relevanten Tipp zu konzentrieren und diesen dauerhaft zu beherzigen. Indem Sie sich jeweils auf eine Veränderung konzentrieren, erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Sie langfristig erfolgreiche und nachhaltige Verbesserungen in Ihrem Lebensstil erzielen. Auf diese Weise fällt es Ihnen leichter, bei der aktiven Verbesserung Ihrer Cholesterinwerte motiviert zu bleiben.

Welche medizinischen Maßnahmen helfen bei hohen Cholesterinwerten?

Neben der Änderung des Lebensstils gibt es auch medizinische Behandlungsmethoden für hohe Cholesterinwerte. Dazu gehören verschiedene Arten von Medikamenten zur Senkung des Cholesterinspiegels und zur Verringerung des Risikos von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Wahl der jeweiligen Behandlung hängt vom persönlichen Gesundheitszustand und Risikoprofil ab und sollte in Absprache mit einem Arzt erfolgen. 

Zusammenfassung

Hoher Cholesterinspiegel kann zu ernsthaften Gesundheitsproblemen wie Herzerkrankungen und Schlaganfällen führen, bleibt aber oft unbemerkt. Wichtige Ursachen sind bestimmte Lebensgewohnheiten, wie Rauchen und Bewegungsmangel und medizinische Zustände. Eine cholesterinbewusste Ernährung und Lebensstiländerungen sind wesentliche Maßnahmen zur Senkung hoher Cholesterinwerte. Regelmäßige Cholesterintests können dabei helfen, frühzeitig geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Referenzen

Blood Cholesterol – Diagnosis. (2022, March 24). NHLBI. Retrieved December 30, 2023, from https://www.nhlbi.nih.gov/health/blood-cholesterol/diagnosis

Blood Cholesterol – Treatment. (2022, March 24). NHLBI. Retrieved December 30, 2023, from https://www.nhlbi.nih.gov/health/blood-cholesterol/treatment

High Cholesterol: Causes, Symptoms and How It Affects the Body. (2022, May 24). Cleveland Clinic. Retrieved December 30, 2023, from https://my.clevelandclinic.org/health/articles/11918-cholesterol-high-cholesterol-diseases

High Cholesterol Facts | cdc.gov. (2023, May 15). CDC. Retrieved December 30, 2023, from https://www.cdc.gov/cholesterol/facts.htm

High cholesterol – How to lower your cholesterol. (n.d.). NHS. Retrieved December 30, 2023, from https://www.nhs.uk/conditions/high-cholesterol/how-to-lower-your-cholesterol/

High cholesterol – Symptoms and causes. (2023, January 11). Mayo Clinic. Retrieved December 30, 2023, from https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/high-blood-cholesterol/symptoms-causes/syc-20350800

Prevent High Cholesterol | cdc.gov. (n.d.). CDC. Retrieved December 30, 2023, from https://www.cdc.gov/cholesterol/prevention.htm

Über die Autorin

Anna Roell

Anna ist ausgebildete Krankenschwester und Gesundheitsökonomin mit dem Schwerpunkt Epidemiologie und verbindet ihre medizinischen und wissenschaftlichen Interessen. Ihr Ziel ist es, das Bewusstsein für medizinische Inhalte zu schärfen und diese auf verständliche Weise zu vermitteln. Am meisten schätzt sie am Leben in Amsterdam die aufgeschlossene, aktive Einstellung der Menschen, die Märkte und die großartige Natur in der Umgebung.