Grüner Ausfluss aus der Scheide: Ursachen und Prävention
Gesundheit von Frauen

Grüner Ausfluss aus der Scheide: Ursachen und Prävention

geschrieben von

Lauren Dobischok
2 April, 2023

Medizinisch geprüfter Artikel Alle HOMED-IQ-Inhalte werden von medizinischen Fachpersonal überprüft

Vaginaler Ausfluss ist ein natürlicher Vorgang, der dazu beiträgt, dass die Vagina gesund, befeuchtet und sauber bleibt. Er besteht aus einer Kombination aus Flüssigkeit, Bakterien und Zellen, die kontinuierlich aus der Vagina ausgeschieden werden (NHS, 2021). Es ist normal, dass das Aussehen im Laufe des Monats variiert, und die Farbe ist in der Regel klar, cremefarben oder trüb. Eine Veränderung der Farbe zum Beispiel von grünem, gelbem oder braunem Ausfluss, des Geruchs oder der Beschaffenheit des Vaginalausflusses kann auf eine Infektion oder ein anderes Problem hinweisen. Sexuell übertragbare Infektionen (STIs) können ebenfalls ein Grund sein und sollten bei der Untersuchung ausgeschlossen werden. Mit dem Basic-3 STI-Test können Sie sich anonym von zu Hause aus auf drei gängige STIs testen lassen. In diesem Artikel werden die möglichen Ursachen von grünem Scheidenausfluss, andere Symptome, die auf eine Scheideninfektion hinweisen können, und die Frage, wann Sie einen Arzt aufsuchen sollten, erörtert.

Was ist grüner Vaginalausfluss?

Leichte Veränderungen in der Farbe des Vaginalausflusses sind oft harmlos. Grüner Vaginalausfluss gilt hingegen als pathologisch und wird oft durch eine Infektion verursacht. Um die genaue Ursache festzustellen, empfiehlt es sich, einen Arzt zu konsultieren. Grüner Ausfluss erfordert ärztliche Beratung, kann aber in den meisten Fällen leicht mit Antibiotika behandelt werden.

Symptome von grünem Ausfluss aus der Scheide

Grüner Ausfluss aus der Scheide ist in der Regel ein Anzeichen für eine Infektion, so dass oft auch andere Symptome einer Infektion festgestellt werden können. Grüner Scheidenausfluss geht zum Beispiel oft mit einem unangenehmen Geruch, Juckreiz oder Schmerzen beim Wasserlassen oder beim Sex einher. Grüner Vaginalausfluss kann zusätzlich von den folgenden Symptomen begleitet werden:

Ursachen für grünen Ausfluss aus der Scheide

Vaginaler Ausfluss wird von den Drüsen in den Schleimhäuten der Vagina und des Gebärmutterhalses produziert. Wenn diese Schleimhäute von einer Infektion betroffen sind, kann der Ausfluss eine andere Farbe, Konsistenz oder einen anderen Geruch bekommen. Grüner Ausfluss aus der Scheide ist fast immer auf eine Infektion der Scheide oder des Gebärmutterhalses zurückzuführen. Die Ursachen dafür können vielfältig sein.

Grüner Scheidenausfluss aufgrund einer bakteriellen Vaginose

Bakterielle Vaginose (BV) ist eine häufige Infektion, die durch eine Vermehrung von Bakterien in der Vagina verursacht wird. Für eine optimale Gesundheit enthält die Vagina von Natur aus verschiedene Bakterien, die in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen müssen. Manchmal können sich “schlechte” Bakterien in der Vagina zu stark vermehren und die “guten” Bakterien verdrängen, was zu unangenehmen Symptomen führen kann (CDC, 2022). Es gibt eine Vielzahl von Gründen, die das Gleichgewicht von guten und schlechten Bakterien in der Vagina beeinträchtigen können. Dazu gehören Spülungen, die Verwendung von parfümierten Seifen in und um die Vagina, mehrere wechselnde Sexualpartner und die Nichtverwendung von Kondomen. Zu den Symptomen von BV gehören:

  • Fischig riechender Ausfluss
  • Grau oder grün gefärbter Ausfluss
  • Juckreiz/Reizung in der Scheide
  • Brennen beim Wasserlassen

Quelle: CDC, 2022

BV kann mit Antibiotika behandelt werden und klingt manchmal sogar von selbst wieder ab (CDC, 2022). Es ist jedoch wichtig, bei BV-Symptomen einen Arzt zu konsultieren, um andere Ursachen auszuschließen, z. B. sexuell übertragbare Infektionen (STIs).

Grüner Vaginalausfluss durch sexuell übertragbare Krankheiten

Grüner Vaginalausfluss kann auch durch STIs verursacht werden. Sexuell übertragbare Infektionskrankheiten können durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen werden und verursachen häufig wenig oder gar keine Symptome. Falls Symptome auftreten, kann sich die Farbe und der Geruch des Vaginalausflusses verändern. Weitere Symptome können Beschwerden beim Wasserlassen oder beim Sex, Juckreiz und Brennen im Genitalbereich, Becken- oder Unterleibsschmerzen oder Blutungen zwischen den Perioden sein. Zu den STIs, die grünen Vaginalausfluss verursachen können, gehören Chlamydien, Gonorrhö und Trichomoniasis (Cleveland Clinic, 2023, CDC, 2022).

Haben Sie grünen Scheidenausfluss und befürchten, dass er durch eine sexuell übertragbare Krankheit verursacht wird? Dann ist es wichtig, sich testen zu lassen um potentielle Infektionen auszuschließen. Während Chlamydien, Gonorrhoe und Trichomoniasis leicht mit Antibiotika behandelt werden können, kann eine STI, die langfristig unbehandelt bleibt, schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Dazu zählen entzündliche Beckenerkrankungen, Schwangerschaftskomplikationen und Unfruchtbarkeit (CDC, 2022). Der Basis-3-STI-Test von Homed-IQ prüft anhand eines Vaginalabstrichs auf die drei STIs, die bekanntlich grünen Scheidenausfluss verursachen. Mit diesem Test können Sie feststellen, ob Sie eine Infektion haben und sich umgehend behandeln lassen. Der Test wird in einer diskreten Verpackung geliefert und enthält alles, was Sie für die Entnahme einer Probe zu Hause benötigen. Nachdem Sie Ihre Probe an das Labor geschickt haben, erhalten Sie die Ergebnisse innerhalb weniger Tage.

Möchten Sie einen vollständigen sexuellen Gesundheitscheck durchführen? Probieren Sie den Umfassenden STI-Test von Homed-IQ, einen Heimtest für die 9 häufigsten STIs. Wir bieten auch einen HIV-Test an.

Wie man grünen Vaginalausfluss verhindert

Die meisten Infektionen, die grünen Vaginalausfluss verursachen, sind behandelbar. Wenn Sie jedoch von vornherein eine Infektion verhindern, können Sie die Beschwerden und Sorgen, die durch Veränderungen in Ihrer Vagina verursacht werden können, verringern. Zur Vorbeugung von Geschlechtskrankheiten, die zu Ausflussveränderungen führen können, ist es wichtig, geschützten Geschlechtsverkehr zu praktizieren. Sie sollten bei sexuellen Kontakten Kondome verwenden und sich regelmäßig testen lassen. Um anderen vaginalen Infektionen wie BV vorzubeugen, sollten Sie auf eine sanfte Vaginalpflege achten, die das natürliche Gleichgewicht der Vaginalbakterien aufrechterhält. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie keine Seife oder sonstige Pflegeprodukte verwenden, um Ihre Scheide von innen zu waschen. Um Ihre Vulva und Vagina gesund zu halten, waschen Sie sie täglich mit lauwarmem Wasser und vermeiden Sie unbedingt stark parfümierte Produkte oder Intimspülungen. Wenn Sie Seife für Ihre Schamlippen verwenden, achten Sie darauf, dass sie nicht in die Vagina gelangt und vermeiden Sie besonders Produkte mit Duftstoffen. Die Verwendung von Kondomen und die Eingrenzung der Zahl der Sexualpartner kann ebenfalls zur Vorbeugung von BV beitragen (CDC, 2022).

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass grüner Vaginalausfluss ärztliche Abklärung erfordert, um die genaue Ursache zu bestimmen und eine passende Behandlung zu finden. Auch wenn einige Ursachen für grünen Vaginalausfluss harmlos sein können, ist eine rasche Behandlung angezeigt, um ernstere gesundheitliche Komplikationen durch eine langfristige Infektion zu vermeiden. Haben Sie Bedenken wegen Ihres Scheidenausflusses? Suchen Sie immer einen Arzt auf, um sich beraten zu lassen.

Referenzen

Centers for Disease Control. (2022, January 5). STD Facts – Bacterial Vaginosis. https://www.cdc.gov/std/bv/stdfact-bacterial-vaginosis.htm

Centers for Disease Control. (2022, April 12). Infertility & STDs. https://www.cdc.gov/std/infertility/default.htm

Centers for Disease Control. (2022, April 25). STD Facts – Trichomoniasis. https://www.cdc.gov/std/trichomonas/stdfact-trichomoniasis.htm

Cleveland Clinic. (2023, February 6). Chlamydia: Causes, Symptoms, Treatment & Prevention. https://my.clevelandclinic.org/health/diseases/4023-chlamydia#symptoms-and-causes

NHS. (2021, 18. November). Ausfluss aus der Scheide. nhs.uk. https://www.nhs.uk/conditions/vaginal-discharge/?_ga=2.245087105.527758847.1679988763-1652938380.1679988763

Über den Autor

Lauren Dobischok

Lauren ist Gesundheitswissenschaftlerin und Wissenschaftskommunikatorin die in den Niederlanden lebt. Sie hat einen Forschungs-Master in Gesundheitswissenschaften am Niederländischen Institut für Gesundheitswissenschaften (NIHES) der Erasmus-Universität Rotterdam mit Spezialisierung auf Epidemiologie. Des Weiteren besitzt Sie einen B.Sc. In Gesundheitswissenschaften den Sie an der Simon Fraser University abgeschlossen hat. Mit ihrem Hintergrund im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens ist es ihr Ziel, akkurate wissenschaftliche Inhalte zu erstellen, die leicht zu verstehen sind und es den Menschen ermöglichen, fundierte Entscheidungen zu treffen. Bei Homed-IQ ist Lauren als Produktentwicklerin und Content Lead tätig und arbeitet eng mit Ärzten und Wissenschaftlern aus dem Bereich Medizintechnik an den neuen Produkten und schriftlichen Mitteilungen von Homed-IQ.