• Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Untitled (600 × 315 px) (1200 × 628 px)

Was ist Gonorrhöe?

Alle HOMED-IQ-Inhalte werden von medizinischen Fachpersonal überprüft

Gonorrhoe ist eine Geschlechtskrankheit, die durch das Bakterium Neisseria Gonorrhoe verursacht wird. Gonorrhoe wird in der Regel durch ungeschützten Sex mit einer infizierten Person übertragen. Hatten Sie ungeschützten Sex oder wurde Ihnen von einem früheren Partner geraten, sich testen zu lassen? Mit den einfachen STI-Heimtests von Homed-IQ können Sie Ihren STI-Status schnell überprüfen. Homed-IQ bietet verschiedene Heimtests für Tripper und andere STIs an, z. B. den Chlamydien & Gonorrhoe Test, den Basic-3 STI Test und den Vollständiger STI-Test.

Was ist Gonorrhoe?

Gonorrhoe ist eine häufige Infektion, die durch ein Bakterium namens Neisseria Gonorrhoeae verursacht wird. Gonorrhoe wird manchmal auch “der Tripper” oder “der Tripper” genannt.

Wie infiziert man sich mit Gonorrhoe?

Eine Infektion mit Gonorrhoe kann beim ungeschützten oralen, vaginalen oder analen Geschlechtsverkehr oder bei der Übertragung von der Mutter auf das Kind während der Geburt erfolgen. Das Bakterium kann sich an der Schleimhaut des Anus, des Penis, der Vagina, der Augen, des Gebärmutterhalses und des Rachens festsetzen (UMC Utrecht).

Kann man einer Gonorrhoe-Infektion vorbeugen?

Tripper lässt sich verhindern, indem man beim Sex ein Kondom oder andere Barrieremittel benutzt. Wenn Sie Sexspielzeug mit einer anderen Person teilen, ist es außerdem wichtig, dieses gründlich zu desinfizieren. Eine weitere Möglichkeit, Tripper vorzubeugen, besteht darin, sich testen zu lassen, bevor man Sex mit einem neuen Partner hat.

Was sind die Symptome von Gonorrhoe?

Die Symptome von Tripper sind bei Männern und Frauen unterschiedlich. Während bei etwa 90 % der Männer innerhalb weniger Tage nach der Infektion Symptome auftreten, können bei Frauen nur wenige oder gar keine Symptome auftreten (Thuisarts, 2021).

Anzeichen und Symptome von Gonorrhoe bei Männern:

  • Schmerzen beim Urinieren
  • Halsschmerzen
  • Juckreiz oder Schmerzen im Anus
  • Ausfluss aus dem Penis
  • In einem späteren Stadium: Entzündung der Nebenhoden und/oder Entzündung der Prostata

Anzeichen und Symptome von Gonorrhoe bei Frauen:

  • Schmerzen beim Urinieren
  • Halsschmerzen
  • Juckreiz oder Schmerzen im Anus
  • Vaginaler Ausfluss, der eine gelb-grüne Farbe hat
  • Vaginalblutungen außerhalb der Periode
  • In einem späteren Stadium: Entzündung der Gebärmutter und der Eileiter (Unterleibsschmerzen, Fieber, Unwohlsein, Fruchtbarkeitsstörungen)

Kann man einen Tripper ohne Symptome haben?

Gonorrhoe ohne Symptome tritt vor allem bei Frauen und seltener bei Männern auf. Auch wenn Sie keine Symptome haben, sind Sie dennoch ansteckend. Eine langfristige Infektion mit Gonorrhoe kann negative gesundheitliche Folgen haben, wie z. B. eine Beckenentzündung oder seltene Komplikationen, bei denen die Bakterien in die Blutbahn gelangen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr Ihren STI-Status mit einem Gonorrhoe-Test überprüfen, auch wenn Sie keine Symptome haben.

Gonorrhoe-Tests

Ein Gonorrhoe-Test ist mit den Homed-IQ STI-Tests für zu Hause einfach und diskret durchzuführen. Für den Test auf Gonorrhoe ist nur eine Urinprobe für Männer und ein Vaginalabstrich für Frauen erforderlich. Wenn Sie sich für einen Test auf andere sexuell übertragbare Krankheiten wie Syphilis und HIV entscheiden, müssen Sie zusätzlich eine Blutprobe aus der Fingerbeere abgeben. Die Analyse des Tests wird von einem zertifizierten Labor durchgeführt.

Wie lange dauert die Inkubationszeit von Gonorrhoe?

Die Inkubationszeit für Tripper beträgt in der Regel zwei Tage bis drei Wochen. Der Durchschnitt liegt jedoch bei fünf Tagen. Die maximale Inkubationszeit für Männer beträgt 57 Tage und für Frauen maximal 180 Tage (RIVM, 2020).

Wann sollten Sie einen Gonorrhoe-Test machen?

Es ist wichtig, sich auf Tripper testen zu lassen, wenn Sie glauben, dass Sie sich angesteckt haben, z. B. nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr, aber auch, wenn ein früherer Sexualpartner Sie gebeten hat, sich testen zu lassen. Wenn das Kondom beim Sex gerissen ist, ist es ebenfalls wichtig, sich auf Tripper testen zu lassen. Darüber hinaus ist ein STI-Test eine gute Idee, wenn Sie Symptome bemerken oder einfach nur Ihre sexuelle Gesundheit überprüfen lassen möchten.

Was sind die Langzeitfolgen von Gonorrhoe?

Die Langzeitfolgen von Gonorrhoe sind von Person zu Person unterschiedlich. Wird sie nicht rechtzeitig behandelt, kann die Infektion auf andere Körperteile übergreifen. Bei Männern zum Beispiel auf die Nebenhoden, die Prostata oder die Harnröhre. Bei Frauen kann auch eine Beckenentzündung (PID) auftreten, bei der sich die Infektion auf die Fortpflanzungsorgane ausbreitet. PID kann zu Unfruchtbarkeit, Fehlgeburten und vorzeitigen Wehen führen.

Wie ernst ist Gonorrhoe?

Gonorrhoe ist mit Antibiotika gut behandelbar. Allerdings kann die Infektion schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben, wenn sie unbehandelt bleibt. Deshalb ist es wichtig, sich regelmäßig testen zu lassen und sich bei einem positiven Test umgehend behandeln zu lassen.

Kann man an Gonorrhoe sterben?

Gonorrhoe führt nur in seltenen Fällen zum Tod, wenn sie lange Zeit unbehandelt bleibt. In den meisten Fällen ist die Infektion gut behandelbar und die Betroffenen erholen sich vollständig.

Wie lange kann Gonorrhoe im Körper verbleiben?

Gonorrhoe kann ohne Behandlung jahrelang im Körper verbleiben. Nach der Einnahme von Antibiotika verbleibt der Tripper etwa eine Woche lang im Körper, bevor die Infektion abgeklungen ist.

Wie häufig ist Gonorrhoe in den Niederlanden?

Die Zahlen der Gesundheitsbehörde (RIVM) zeigen, dass im Jahr 2019 mehr als 14.000 Fälle von Gonorrhoe diagnostiziert wurden und im Jahr 2020 mehr als 6.700 (RIVM, 2021). Der Rückgang könnte mit der COVID-19-Pandemie zusammenhängen, in deren Folge sich weniger Menschen haben testen lassen.

Wie behandelt man Gonorrhoe?

Gonorrhoe kann mit Antibiotika behandelt werden, wobei die genaue Behandlung von Person zu Person unterschiedlich ist. Die häufigste Methode ist eine einmalige Injektion mit Ceftriaxon. Es kann auch vorkommen, dass die Behandlung mit anderen

 Antibiotika erfolgt, z. B. mit Amoxicillin oder Ciprofloxacin (RIVM, 2020). Das Antibiotikum Azithromycin ist ebenfalls eine Option, hat aber den Nachteil, dass eine hohe Dosis erforderlich ist, was unangenehme Nebenwirkungen zur Folge hat.

Kann Gonorrhoe geheilt werden?

Gonorrhoe kann mit einer Antibiotikabehandlung leicht geheilt werden. Bitte beachten Sie, dass nach der Behandlung in der ersten Woche kein Sex erlaubt ist, da die Infektion abklingt. Dies gilt auch für Sex mit einem Kondom oder für sexuelle Handlungen mit dem Mund oder den Händen. Eine Ansteckung mit Gonorrhoe ist auch vor Abschluss der Behandlung möglich

Über den Autor

Lauren Dobischok

Lauren ist Gesundheitswissenschaftlerin und Wissenschaftskommunikatorin die in den Niederlanden lebt. Sie hat einen Forschungs-Master in Gesundheitswissenschaften am Niederländischen Institut für Gesundheitswissenschaften (NIHES) der Erasmus-Universität Rotterdam mit Spezialisierung auf Epidemiologie. Des Weiteren besitzt Sie einen B.Sc. In Gesundheitswissenschaften den Sie an der Simon Fraser University abgeschlossen hat. Mit ihrem Hintergrund im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens ist es ihr Ziel, akkurate wissenschaftliche Inhalte zu erstellen, die leicht zu verstehen sind und es den Menschen ermöglichen, fundierte Entscheidungen zu treffen. Bei Homed-IQ ist Lauren als Produktentwicklerin und Content Lead tätig und arbeitet eng mit Ärzten und Wissenschaftlern aus dem Bereich Medizintechnik an den neuen Produkten und schriftlichen Mitteilungen von Homed-IQ.