Yellow vaginal discharge: causes, treatments, and when to see a doctor
Dezember 30, 2022
Blogs

Gelber Ausfluss aus der Scheide: Ursachen, Behandlungen und wann man zum Arzt gehen sollte

Alle HOMED-IQ-Inhalte werden von medizinischen Fachpersonal überprüft

Vaginaler Ausfluss ist ein normaler Körperprozess, der die Vagina sauber, ausgeglichen und gesund hält. Der Ausfluss ist in der Regel weiß oder klar und kann dick oder dünnflüssig sein. Vaginaler Ausfluss ist gesund und kann im Laufe der Zeit in seiner Beschaffenheit, seiner Menge oder seinem Aussehen variieren und auch eine gelbe Farbe annehmen (NHS, 2021). Gelber Scheidenausfluss kann verschiedene Ursachen haben, von denen einige völlig normal sind und andere eine medizinische Behandlung erfordern können. Lesen Sie weiter, um die möglichen Ursachen für gelben Vaginalausfluss zu erfahren und wann Sie einen Arzt aufsuchen oder einen STI-Test in Betracht ziehen sollten.

Ist gelber Ausfluss aus der Scheide normal?

Gelber Ausfluss aus der Scheide ist normalerweise kein Grund zur Sorge. Gelber Ausfluss wird oft durch eine kleine Menge Blut verursacht, die sich mit dem normalen Ausfluss vermischt, oder ist das Ergebnis kleiner Schwankungen in Ihrem Hormonhaushalt. Dies kann vor oder nach der Periode auftreten und ist völlig normal. Wenn Sie zusätzlich zum gelben Ausfluss Symptome wie Juckreiz, ein brennendes Gefühl beim Wasserlassen oder einen üblen Geruch haben, liegt möglicherweise eine andere Ursache vor, die ärztliche Hilfe erfordert.

Was sind die Ursachen für gelben Ausfluss aus der Scheide?

Gelber Ausfluss aus der Scheide kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Einige dieser Gründe sind normal und erfordern keine Behandlung, während andere auf eine Infektion hinweisen könnten. Die folgenden Ursachen führen häufig zu gelbem Ausfluss aus der Scheide:

Menstruation

Gelber Ausfluss aus der Scheide ist für viele Frauen vor ihrer Menstruation normal. Während dieser Zeit produziert der Körper mehr Ausfluss als normal, um den Eisprung vorzubereiten. Die Farbveränderung wird in der Regel durch kleine Mengen Blut verursacht, die sich mit dem normalen Ausfluss vermischen und ihn gelb erscheinen lassen (Hersh, 2019). Gelber Ausfluss während der Menstruation ist kein Grund zur Besorgnis und verschwindet in der Regel nach ein paar Tagen.

Sexuell übertragbare Infektionen

Ausfluss, der nicht in der Nähe des Menstruationszyklus auftritt oder von anderen Symptomen begleitet wird, kann durch sexuell übertragbare Infektionen (STIs) verursacht werden. Infektionen des Genitaltrakts können zu Entzündungen und gelbem, grünem oder braunem Ausfluss führen (Hersh, 2019). Gonorrhöe, Chlamydien und Trichomoniasis sind häufige Geschlechtskrankheiten, die gelben Scheidenausfluss verursachen können. Eine potenzielle STI kann auch mit den folgenden Symptomen einhergehen:

  • Juckreiz
  • Brennen
  • Schlechter Geruch
  • Schmerzen beim Wasserlassen oder beim Sex

Wenn Sie vermuten, dass die Veränderungen in Ihrem Scheidenausfluss durch eine Geschlechtskrankheit verursacht werden könnten, sollten Sie sich testen lassen. Der Basic-3 STI-Test von Homed-IQ prüft auf die häufigsten STIs, die Veränderungen im Ausfluss verursachen, einschließlich Gonorrhö, Chlamydien und Trichomoniasis. Möchten Sie sich auf eine ganze Reihe von STIs testen lassen? Der umfassende STI-Test prüft auf acht bakterielle und virale STIs.

Ähnliche Themen:Wie sieht der Ausfluss bei einer STI aus?

Beckenentzündungskrankheit (PID)

Ungewöhnlicher gelber Ausfluss aus der Scheide kann auch durch eine Infektion der Geschlechtsorgane verursacht werden, die auch als Beckenentzündung (PID) bezeichnet wird. Bei der PID infizieren Bakterien eines der oberen Fortpflanzungsorgane, z. B. die Gebärmutter, die Eileiter oder die Eierstöcke. (Mayo Clinic, 2022). Dies kann folgende Symptome hervorrufen:

  • Abnormaler Ausfluss, der gelb oder grün sein oder einen unangenehmen Geruch haben kann
  • Schmerzen im Beckenbereich
  • Blutungen zwischen den Perioden oder nach dem Sex
  • Fieber
  • Schmerzhaftes Urinieren

PID kann auftreten, wenn sich Bakterien aus einer unbehandelten Geschlechtskrankheit oder einer anderen Infektion von der Vagina und dem Gebärmutterhals auf den oberen Fortpflanzungstrakt ausbreiten. Die Infektionen können dann zu Entzündungen und dauerhaften Schäden an den Fortpflanzungsorganen führen. Die meisten Fälle von PID werden durch unbehandelte Chlamydien oder Gonorrhoe verursacht. PID kann schwerwiegende Folgen haben, wie Unfruchtbarkeit und chronische Schmerzen im Beckenbereich (Mayo Clinic, 2022). Deshalb ist es wichtig, Infektionen zu erkennen und zu behandeln, bevor sie eine PID verursachen.

Bakterielle Vaginose

Bakterielle Vaginose (BV) ist eine weitere häufige Ursache für gelben Scheidenausfluss. Frauen haben von Natur aus “gute” und “schädliche” Bakterien in ihrer Vagina. Normalerweise sind die guten Bakterien in größerer Zahl vorhanden. BV tritt auf, wenn eine Überzahl schädlicher Bakterien in der Vagina vorhanden ist. Die genaue Ursache ist nicht vollständig bekannt, aber bestimmte Tätigkeiten können das Risiko erhöhen. Dazu gehören: sexuell aktiv sein, mehrere Sexualpartner haben, Spülungen oder die Verwendung parfümierter Produkte in und um die Vagina. (NHS, 2022).

BV kann gelben Ausfluss, einen unangenehmen oder fischigen Geruch oder Juckreiz und Brennen beim Wasserlassen verursachen. Es gibt eine Reihe von Dingen, die Sie tun können, um BV vorzubeugen, z. B. keine Seife oder Spülmittel zum Waschen der Vagina zu verwenden, Safer Sex zu praktizieren und Baumwollunterwäsche zu tragen. Wenn Sie gelben Ausfluss und unangenehmen Geruch bemerken, aber negativ auf Geschlechtskrankheiten getestet wurden, fragen Sie Ihren Arzt nach einer Untersuchung auf BV.

Was sollten Sie tun, wenn Sie ungewöhnlichen gelben Ausfluss aus der Scheide haben?

Wenn Sie gelben Scheidenausfluss zusammen mit Symptomen wie Juckreiz, Brennen oder einem unangenehmen Geruch bemerken, sollten Sie sich auf Geschlechtskrankheiten testen lassen. Sie können sich bei Ihrem Hausarzt oder in einer Klinik für sexuelle Gesundheit testen lassen. Der Test umfasst in der Regel einen Vaginalabstrich und manchmal auch eine Blutuntersuchung. Wenn Sie sich zu Hause selbst testen möchten, bietet Homed-IQ eine breite Palette von Selbsttests zur sexuellen Gesundheit an. Die Ergebnisse dieser laborzertifizierten STI-Tests können dann einem Hausarzt zur Nachbehandlung und/oder zum Test vorgelegt werden. Wenn Sie sich bezüglich Ihrer Symptome unsicher sind, sollten Sie immer Ihren Hausarzt um Rat fragen.

Referenzen

Hersh, E. (2019, 29. März). Was ist die Ursache für gelben Ausfluss vor der Periode? Healthline. https://www.healthline.com/health/womens-health/yellow-discharge-before-period

NHS-Website. (2021, 18. November). Ausfluss aus der Scheide. nhs.uk. https://www.nhs.uk/conditions/vaginal-discharge/

NHS-Website. (2022, 28. Oktober). Bakterielle Vaginose. nhs.uk. https://www.nhs.uk/conditions/bacterial-vaginosis/

Beckenentzündungs-Krankheit (PID) – Symptome und Ursachen. (2022, 30. April). Mayo Clinic. https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/pelvic-inflammatory-disease/symptoms-causes/syc-20352594

Über den Autor

Lauren Dobischok

Lauren ist Gesundheitswissenschaftlerin und Wissenschaftskommunikatorin die in den Niederlanden lebt. Sie hat einen Forschungs-Master in Gesundheitswissenschaften am Niederländischen Institut für Gesundheitswissenschaften (NIHES) der Erasmus-Universität Rotterdam mit Spezialisierung auf Epidemiologie. Des Weiteren besitzt Sie einen B.Sc. In Gesundheitswissenschaften den Sie an der Simon Fraser University abgeschlossen hat. Mit ihrem Hintergrund im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens ist es ihr Ziel, akkurate wissenschaftliche Inhalte zu erstellen, die leicht zu verstehen sind und es den Menschen ermöglichen, fundierte Entscheidungen zu treffen. Bei Homed-IQ ist Lauren als Produktentwicklerin und Content Lead tätig und arbeitet eng mit Ärzten und Wissenschaftlern aus dem Bereich Medizintechnik an den neuen Produkten und schriftlichen Mitteilungen von Homed-IQ.