Startseite / Blutzuckertest (HbA1c)

Blutzuckertest (HbA1c)

€35,00

Glauben Sie, dass Sie Diabetes oder Prädiabetes haben? Diabetes ist eine Krankheit, bei der der Körper kein Insulin herstellen oder es nicht wirksam zur Kontrolle des Blutzuckers verwenden kann. Obwohl Diabetes eine sehr häufige Krankheit ist, wissen es manche Menschen aufgrund von fehlenden Symptomen nicht, dass Sie Diabetiker sind.

Dieser Test misst den HbA1c-Wert in Ihrem Blut und zeigt Ihren durchschnittlichen Blutzuckerspiegel in den letzten drei Monaten an. Ist er zu hoch, kann dies auf Prädiabetes oder Diabetes hindeuten.

Test auf: HbA1c

Testmethode: Test auf getrocknetes Blut aus der Fingerkuppe

  • Einfacher Test für zu Hause
  • Professionelle Analyse in einem zertifizierten Labor
  • Vorausbezahlter Versand ins Labor
  • Vollständig anonymisiert

Häufig gestellte Fragen

Ein HbA1c-Wert zwischen 5,7 % und 6,5 % bedeutet häufig, dass Sie an Prä-Diabetes leiden. Dies wird auch als Vorstufe des Typ-2-Diabetes bezeichnet. Prädiabetes bedeutet, dass Sie einen höheren Blutzuckerspiegel als normal haben. Da es noch nicht hoch genug ist, um als Typ-2-Diabetes angesehen zu werden, spricht man von Prädiabetes oder gestörter Glukosetoleranz. Ohne Änderungen des Lebensstils entwickeln Erwachsene und Kinder mit Prädiabetes eher Typ-2-Diabetes. Wenn Sie an Prädiabetes leiden, haben die langfristigen Schäden durch Diabetes – insbesondere an Herz, Blutgefäßen und Nieren – möglicherweise bereits begonnen. Es gibt jedoch gute Nachrichten. Prädiabetes ist umkehrbar, wenn man seinen Lebensstil ändert und sich zum Beispiel ausreichend bewegt.

Mit einer Glukosemessung messen Sie die Blutzuckermenge, die sich zum exakten Zeitpunkt der Messung in Ihrem Blut befindet. Ein HbA1c-Test misst Ihren durchschnittlichen Blutzuckerspiegel der letzten 3 Monate und gibt somit Aufschluss über den langfristigen Glukosespiegel.

Wenn Sie Ihren Blutzuckerspiegel über einen längeren Zeitraum messen, haben Sie eine bessere Vorstellung von Ihrem durchschnittlichen Blutzuckerspiegel insgesamt. Deshalb wird zur Erkennung von Diabetes immer ein HbA1c-Test empfohlen. In den meisten Fällen ist der HbA1c erhöht, wenn Diabetes oder Prädiabetes diagnostiziert wird.

Typ-1-Diabetes wird durch eine Autoimmunreaktion verursacht. Dies führt dazu, dass der Körper nicht in der Lage ist, selbst genügend Insulin zu produzieren. Dadurch bekommen die Körperzellen kaum noch Glukose aus dem Blut und der Blutzuckerspiegel steigt an. Die Behandlung von Typ-1-Diabetes besteht aus der Verabreichung von Insulin. Trotz der Tatsache, dass viel an der Heilung von Typ-1-Diabetes geforscht wird, wurde noch keine Lösung für diese Autoimmunerkrankung gefunden.

Typ-2-Diabetes – die häufigste Form von Diabetes, auch Altersdiabetes genannt – tritt auf, wenn der Körper weniger empfindlich auf Insulin reagiert. Dies führt auch dazu, dass die Zellen zu wenig Glukose aus dem Blut gewinnen und der Blutzuckerspiegel ansteigt. Diese Form von Diabetes entwickelt sich meist erst nach dem 40. Lebensjahr bei übergewichtigen Menschen, aber auch die Vererbung spielt eine Rolle.

In vielen Fällen können die Auswirkungen von Typ-2-Diabetes durch Änderungen des Lebensstils wie eine gesunde Ernährung, Gewichtsabnahme und mehr Bewegung rückgängig gemacht werden. Durch diese Veränderungen können Menschen mit Typ-2-Diabetes keine Symptome verspüren oder Insulin benötigen. Empfehlungen zur Umkehrung von Typ-2-Diabetes sind:

  • Treiben Sie regelmäßig Sport, mindestens 30 Minuten am Tag
  • Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse
  • Trinken Sie keine zuckerhaltigen Erfrischungsgetränke oder Säfte
  • Trinken Sie genug Wasser
  • Stress vermeiden
  • Schlafen Sie ausreichend und regelmäßig
  • Begrenzen Sie Ihren Alkoholkonsum

Wenn Sie an Diabetes oder Prädiabetes leiden, kann Ihnen die regelmäßige Überprüfung Ihres HbA1c-Werts helfen, die Wirksamkeit Ihres aktuellen Behandlungsplans zu überwachen. Regelmäßige HbA1c-Tests können Ihnen auch dabei helfen, zu sehen, wie sich bestimmte Entscheidungen, die Sie getroffen haben (z. B. Ernährung), auf Ihren Blutzuckerspiegel auswirken. Ein HbA1c-Wert ist nicht dasselbe wie ein Glukosewert, den Sie von einem Blutzuckermessgerät erhalten. Mit einem Blutzuckermessgerät ermitteln Sie die aktuelle Glukosekonzentration in Ihrem Blut, die im Laufe des Tages häufig durch Essen und Trinken oder beispielsweise während des Sports schwankt. Dieser Wert ist wichtig für die Diabetesdiagnostik und wird daher auch bei Diabetesverdacht von Ihrem Hausarzt erhoben.

Menschen mit Diabetes oder Prädiabetes sollten ihre HbA1c-Werte alle 3 bis 12 Monate messen lassen, um sicherzustellen, dass sie ihren Diabetes gut unter Kontrolle haben. Bei schlecht eingestelltem Diabetes wird empfohlen, dies alle 3 Monate zu tun. Wenn Sie keine Diabetes-Symptome haben und sich wohl fühlen, ist ein regelmäßiger Diabetes-Test nicht notwendig. Darüber hinaus sollten bei der Diagnose Diabetes mellitus auch andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen regelmäßig gescreent werden.

Dieser Test ist ein einfaches und nicht-invasives Verfahren zur Feststellung von (Prä-)Diabetes bei Erwachsenen. Wenn Ihr Hausarzt vermutet, dass Sie Diabetes haben, wird er auch Ihren HbA1c-Wert überprüfen.

Erfahren Sie mehr über Diabetes

Blutzuckertest (HbA1c) - Homed-IQ

Was ist Typ-1-Diabetes?

Typ-1-Diabetes, auch bekannt als Diabetes mellitus, ist eine Erkrankung, bei der die Bauchspeicheldrüse kein Insulin produziert. Insulin ist ein Hormon, das der Körper verwendet, um Glukose (Zucker) aus der Nahrung in die Körperzellen zu bringen. Ohne ausreichendes Insulin sammelt sich Glukose in der Blutbahn an. Dies kann zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen. Um dies zu verhindern, müssen Menschen mit Typ-1-Diabetes täglich Insulin einnehmen. Dies kann durch Injektionen oder eine Insulinpumpe geschehen, die mitgeführt werden muss. Menschen

Weiterlesen »
Blutzuckertest (HbA1c) - Homed-IQ

Symptome von Diabetes: Unterschiede zwischen Typ 1 und Typ 2

Diabetes, oft als “Zuckerkrankheit” bezeichnet, ist eine ernsthafte Stoffwechselerkrankung, die den Blutzuckerspiegel im Körper beeinflusst. Typ 1 und Typ 2 sind die bekanntesten Formen dieser Krankheit und weisen charakteristische Symptome auf. Aber worin unterscheiden sich die Symptome von Typ 1 und Typ 2 genau und was sollten Sie darüber wissen? In diesem Blogbeitrag werden wir die häufigsten Anzeichen und Unterscheidungsmerkmale von Diabetes Typ 1 und Typ 2 eingehen. Was ist der Unterschied zwischen Typ-1- und

Weiterlesen »