Gesundheit des Herzens

Herzgesundheit verbessern: Tipps für ein starkes Herz

geschrieben von

Anna Roell
11 Mai, 2024

Medizinisch geprüfter Artikel Alle HOMED-IQ-Inhalte werden von medizinischen Fachpersonal überprüft

Die Herzgesundheit bezieht sich auf den Zustand und die Funktion des Herzens und der Blutgefäße. Ein gesundes Herz versorgt den Körper optimal mit Sauerstoff und Nährstoffen. Probleme in diesem Bereich können zu ernsthaften Erkrankungen führen, die das tägliche Leben erheblich beeinträchtigen können. Herz-Kreislauf-Erkrankungen können sogar lebensbedrohlich sein und sind weltweit eine der häufigsten Todesursachen (WHO, 2024). Ein Grund dafür kann sein, dass die ersten Anzeichen lange Zeit unbemerkt bleiben, da Symptome oft erst bei akuten Ereignissen wie Herzinfarkten oder bei weit fortgeschrittener Erkrankung auftreten. Regelmäßige Untersuchungen der Herzgesundheit sind daher wichtig, um Risikofaktoren oder bestehende Erkrankungen frühzeitig zu erkennen. Mit dem Herzgesundheitstest von Homed-IQ können Sie essentielle Marker zur Beurteilung des Risikos von Herzerkrankungen bequem von zuhause aus testen.


Inhaltsübersicht


Was sind die Funktionen des Herzens?

Das Herz arbeitet wie eine Pumpe, die den gesamten Körper mit Blut, Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Es zieht sich rhythmisch zusammen, um sauerstoffarmes Blut in die Lunge zu leiten, wo es mit Sauerstoff angereichert wird, und verteilt es dann im ganzen Körper. Dabei reguliert es auch den Blutdruck, um durch diese ständigen Funktionen eine optimale Versorgung der Organe und des Gewebes zu gewährleisten. Unser Herz ist als “Triebwerk” unentbehrlich für die lebenswichtige Versorgung unseres Körpers (Cleveland Clinic, 2024).

Wichtigste Risikomarker für die Herzgesundheit

Wichtige Marker zur Beurteilung der Herzgesundheit sind medizinische Werte wie Troponin, das auf Herzmuskelschäden hinweisen kann, sowie Indikatoren, die auf bestimmte Risikofaktoren hinweisen. Dazu gehören:

  • Blutdruck: Ein dauerhaft hoher Blutdruck kann das Herz und die Blutgefäße stark belasten, was das Risiko für die Entwicklung von Herzkrankheiten erhöht.
  • Cholesterin: Insbesondere das LDL-Cholesterin, auch bekannt als “schlechtes” Cholesterin, kann zu Ablagerungen in den Arterien führen, die als Plaques bekannt sind und das Risiko für Erkrankungen, die die Herzgefäß betreffen, erhöhen. HDL-Cholesterin hingegen, das “gute” Cholesterin, hilft, überschüssiges Cholesterin aus den Arterien zu entfernen und schützt somit vor Herzkrankheiten.
  • Blutzucker: Dauerhaft erhöhte Blutzuckerwerte, wie sie häufig im Rahmen von Prädiabetes und Diabetes auftreten, können zu Schäden an den Blutgefäßen führen, die letztlich das Herz belasten und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. 
  • Entzündungsmarker: Das C-reaktive Protein (CRP) ist ein Entzündungsmarker, dessen Werte im Körper bei Entzündungsreaktionen ansteigen. Entzündungen können die Innenwände der Blutgefäße schädigen, was wiederum die Bildung dieser gefährlichen Plaques begünstigt und somit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Arteriosklerose, erhöht. 

Quelle: Mayo Clinic, 2023

Häufige Herzerkrankungen und Auswirkungen auf das Leben

HerzerkrankungErklärung
Koronare Herzkrankheit (KHK)Verengung der Herzarterien durch Ablagerungen, die die Blutversorgung des Herzens beeinträchtigen können.
HerzinfarktEine Blockade eines Blutgefäßes, die zu einem Schaden am Herzmuskel führt, da dieser nicht genügend Sauerstoff erhält.
HerzinsuffizienzEin Zustand, bei dem das Herz nicht mehr effizient pumpt, was zu Wassereinlagerungen und Atemnot führt.
HerzrhythmusstörungenUnregelmäßige Herzschläge, die von harmlos bis lebensbedrohlich reichen können.
HerzklappenfehlerFehlfunktion der Herzklappen, die den Blutfluss innerhalb des Herzens stören und seine Effizienz beeinträchtigen.
Quellen: CDC, 2023; Mayo Clinic, 2022

Diese Erkrankungen stellen erhebliche Gesundheitsrisiken dar und unterstreichen die Bedeutung der Herzgesundheit. Sie können nicht nur die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen, sondern auch zu lebensbedrohlichen Zuständen führen. Eine proaktive Überwachung der Herzgesundheit und regelmäßige medizinische Untersuchungen sind daher entscheidend, um das Risiko dieser Erkrankungen zu minimieren.

Sie wollen sich selbst einen Überblick verschaffen?

Falls Sie sich selbst einen Überblick über Ihr Herzrisiko verschaffen möchten, bieten die Tests von Homed-IQ eine geeignete Möglichkeit, wichtige der oben genannten Herzgesundheitsmarker bequem von zu Hause aus zu überprüfen. Mit dem Blutzuckertest erhalten Sie Auskunft über den Blutzuckerspiegel der letzten drei Monate und der Cholesterintest misst die LDL-, HDL- und Gesamtcholesterinwerte sowie Triglyzeride und gibt Aufschluss über mögliche Risiken für Herzkreislauferkrankungen. Der Herzgesundheitstest liefert eine detaillierte Analyse mehrerer Marker, die für die Beurteilung der Herzgesundheit wichtig sind. 

Typische Anzeichen von Herzproblemen

Herzprobleme können sich in verschiedenen Formen äußern, und die Symptome sind oft schleichend und vielfältig. Sie können bei Männern und Frauen unterschiedlich sein: Während Männer häufiger unter klassischen Brustschmerzen leiden, treten bei Frauen oft atypische Symptome wie Müdigkeit, Rückenschmerzen oder Übelkeit auf. Wenn Sie mehr über die Unterschiede in den Symptomen bei Herzproblemen erfahren wollen, schauen Sie auf unseren weiterführenden Blogs: Symptome von Herzerkrankungen bei Männern und Symptome von Herzerkrankungen bei Frauen. Zu den klassischen Symptomen bei Herzerkrankungen gehören:

Herzgesundheit

Quelle: Heartfoundation, 2022

Tipps zur Verbesserung der Herzgesundheit

Der Lebensstil kann einen erheblichen Einfluss auf die Herzgesundheit haben, und viele Aspekte davon lassen sich bewusst beeinflussen. Allerdings handelt es sich bei diesen Veränderungen oft um Gewohnheiten, die über einen langen Zeitraum hinweg entstanden sind, so dass es schwierig sein kann, sie zu ändern. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Tipps zur Verbesserung der Herzgesundheit. Es ist jedoch hilfreich, klein anzufangen und nicht zu versuchen, alle Empfehlungen auf einmal umzusetzen.

Ernährung

Zu einer herzgesunden Ernährung gehört eine Vielzahl von frischem Obst und Gemüse, da diese reich an wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien (Vitamin C, Kalium und Beta-Carotin) sind, die Entzündungen hemmen und die Herzgesundheit fördern. Beispiele für wichtige Obst- und Gemüsesorten sind Beeren, Zitrusfrüchte, Paprika und Blattgemüse. Auch Vollkornprodukte (Hafer, Vollkorn, brauner Reis, Quinoa) und Hülsenfrüchte (schwarze Bohnen, Linsen und Kichererbsen) sollten auf dem Speiseplan stehen, da sie Ballaststoffe liefern, die den Cholesterinspiegel senken können. Fettreiche Fische wie Lachs, Makrele und Sardinen sind aufgrund ihres hohen Gehalts an Omega-3-Fettsäuren ebenfalls gut für das Herz. Versuchen Sie, gesättigte Fette und Transfette, die in verarbeiteten Lebensmitteln und Fast Food enthalten sind, zu vermeiden, da sie das Risiko von Herzerkrankungen erhöhen (Mayo Clinic, 2024). 

Bewegung

Bewegung stärkt den Herzmuskel, verbessert die Durchblutung und hilft, Gewicht, Blutdruck und Cholesterinspiegel zu kontrollieren. Mäßig intensive Bewegung, wie schnelles Gehen, Schwimmen oder Radfahren, kann bereits erhebliche Vorteile für das Herz haben. Es wird empfohlen, mindestens 150 Minuten moderate Bewegung pro Woche zu betreiben. Auch leichte Bewegung kann sich positiv auf die Herzgesundheit auswirken, wenn eine intensivere Aktivität nicht möglich ist. Es sollte immer langsam begonnen und ärztlicher Rat eingeholt werden (Heart Foundation, 2024).

Stressmanagement

Chronischer Stress erhöht den Blutdruck, führt zu Entzündungen und steht mit niedrigem HDL in Verbindung, was das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigt. Techniken zum Stressabbau können Meditation, Yoga, Atemübungen oder auch persönliche Entspannungstechniken sein, die dabei helfen, Stresshormone wie Cortisol abzubauen und den Blutdruck zu senken. Da Stress häufig zu ungesunden Verhaltensweisen wie emotionalem Essen, Schlafmangel und Bewegungsmangel führt, ist Stressbewältigung für die Herzgesundheit von entscheidender Bedeutung und auch professionelle Hilfe kann Abhilfe schaffen, wenn Stress ein Problem in Ihrem Leben darstellt (American Heart Association, 2023; John Hopkins, 2024).

Alkohol und Rauchen

Rauchen und Alkoholkonsum können ein erhebliches Risiko für die Herzgesundheit darstellen. Rauchen schädigt nicht nur die Blutgefäße, sondern führt auch zu hohem Blutdruck und einer erhöhten Herzfrequenz. Darüber hinaus fördern die Chemikalien im Zigarettenrauch die Bildung von Blutgerinnseln. Raucher haben im Vergleich zu Nichtrauchern ein mindestens doppelt so hohes Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und andere Erkrankungen. Alkohol sollte nur in mäßigen Mengen konsumiert werden, da übermäßiger Konsum ebenfalls zu Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen führen kann und somit ein Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist. Wenn Sie das Rauchen und den Alkoholkonsum aufgeben oder einschränken, können Sie Ihre Herzfunktion verbessern und Ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen deutlich verringern (Heart Foundation, 2024)

Soziale Kontakte

Untersuchungen haben zeigt, dass enge soziale Beziehungen das Risiko zahlreicher Gesundheitsprobleme, einschließlich Herzkrankheiten, verringern können. Einsamkeit hingegen ist mit einem höheren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden. Ein Grund dafür könnte sein, dass Einsamkeit mit ungesunden Verhaltensweisen verbunden ist und mit psychischen Gesundheitsproblemen wie Depressionen und negativen Denkmustern einhergeht. Ein enger Kontakt zu Familie und Freunden reduziert Stress und wirkt sich so ebenfalls positiv auf die Herzgesundheit aus. Pflegen Sie daher aktive soziale Kontakte und suchen Sie Unterstützung, wenn Sie sich einsam fühlen (Xia & Li, 2018, CDC, 2023).

Zusammenfassung

Ein gesundes Herz ist wichtig, um den Körper mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen und lebensbedrohliche Krankheiten zu vermeiden. Hoher Blutdruck, erhöhtes LDL-Cholesterin und Blutzucker sind wichtige Risikofaktoren, die regelmäßig überwacht werden müssen. Eine gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung und der Verzicht auf Rauchen und übermäßigen Alkoholkonsum können die Herzgesundheit deutlich verbessern. Vorsorgeuntersuchungen helfen, bestehende Risiken frühzeitig zu erkennen und entsprechende Präventionsmaßnahmen zu ergreifen.

Referenzen

About Heart Disease | cdc.gov. (n.d.). Centers for Disease Control and Prevention. Retrieved May 9, 2024, from https://www.cdc.gov/heartdisease/about.htm

Cardiovascular diseases. (n.d.). World Health Organization (WHO). Retrieved May 8, 2024, from https://www.who.int/health-topics/cardiovascular-diseases

Chronic stress can cause heart trouble. (2020, February 4). American Heart Association. Retrieved May 10, 2024, from https://www.heart.org/en/news/2020/02/04/chronic-stress-can-cause-heart-trouble

Heart: Anatomy & Function. (n.d.). Cleveland Clinic. Retrieved May 8, 2024, from https://my.clevelandclinic.org/health/body/21704-heart

Heart disease – Symptoms and causes. (2022, August 25). Mayo Clinic. Retrieved May 9, 2024, from https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/heart-disease/symptoms-causes/syc-20353118

Heart-healthy diet: 8 steps to prevent heart disease. (n.d.). Mayo Clinic. Retrieved May 10, 2024, from https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/heart-disease/in-depth/heart-healthy-diet/art-20047702

How Does Social Connectedness Affect Health? | CDC. (2023, March 30). Centers for Disease Control and Prevention. Retrieved May 11, 2024, from https://www.cdc.gov/emotional-wellbeing/social-connectedness/affect-health.htm

Loneliness, Social Isolation, and Cardiovascular Health – PMC. (2018, March 20). NCBI. Retrieved May 11, 2024, from https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5831910/

Risk Factors for Heart Disease: Don’t Underestimate Stress. (n.d.). Johns Hopkins Medicine. Retrieved May 10, 2024, from https://www.hopkinsmedicine.org/health/wellness-and-prevention/risk-factors-for-heart-disease-dont-underestimate-stress

Seven surprising symptoms of heart disease | Heart Foundation. (2022, August 9). The Heart Foundation. Retrieved May 9, 2024, from https://www.heartfoundation.org.au/blog/symptoms-of-heart-disease

Smoking and your heart | Heart Foundation. (2024, February 28). The Heart Foundation. Retrieved May 10, 2024, from https://www.heartfoundation.org.au/your-heart/smoking-and-your-heart

Über die Autorin

Anna Roell

Anna ist ausgebildete Krankenschwester und Gesundheitsökonomin mit dem Schwerpunkt Epidemiologie und verbindet ihre medizinischen und wissenschaftlichen Interessen. Ihr Ziel ist es, das Bewusstsein für medizinische Inhalte zu schärfen und diese auf verständliche Weise zu vermitteln. Am meisten schätzt sie am Leben in Amsterdam die aufgeschlossene, aktive Einstellung der Menschen, die Märkte und die großartige Natur in der Umgebung.